BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Karel Gotts letzter Weihnachtsgruß wird zum Hit | BR24

© Universal Musik
Bildrechte: Universal Musik

Karel Gott wenige Monate vor seinem Tod im Studio mit Kryštof-Frontmann Richard Krajčo

1
Per Mail sharen

    Karel Gotts letzter Weihnachtsgruß wird zum Hit

    Für viele Tschechen gehört Karel Gott zu Weihnachten wie der Tannenbaum, Karpfen und Plätzchen. Gut ein Jahr nach seinem Tod ist er in einem neuen Weihnachtssong der Erfolgsband Kryštof zu hören - und landet noch einmal einen Hit.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Petr Jerabek

    Sie hatten Stillschweigen vereinbart. "Fast zwei Jahre lang mussten wir es geheim halten", schilderte Richard Krajčo, Sänger der tschechischen Erfolgsband Kryštof, kürzlich. Im Januar 2019 hatte er zusammen mit der Prager Sängerlegende Karel Gott einen Weihnachtssong aufgenommen. "Wir haben vereinbart, dass wir dieses Lied erst veröffentlichen, wenn er ein Jahr nicht mehr unter uns ist - damit er dann Weihnachten wieder mit uns verbringt", erzählte der 43-Jährige in einem TV-Interview. "Jetzt ist der Zeitpunkt da."

    "Vánoční" (weihnachtlich/Weihnachtslied) heißt das gemeinsame Werk der Popband und des 2019 verstorbenen Sängers. Der Song hält sich seit der Veröffentlichung im November konstant auf einem der Spitzenplätze der tschechischen iTunes-Verkaufscharts. Das dazugehörige Musikvideo stellte mit mehr als 907.000 Aufrufen auf YouTube innerhalb der ersten 24 Stunden in Tschechien einen neuen Rekord auf.

    Karel Gott - ein "Symbol für das tschechische Weihnachtsfest"

    Schon als Krajčo den Text zu seinem ersten Weihnachtssong schrieb, hatte er Karel Gott im Kopf. "Mir sind direkt Verse in Verbindung mit seiner Person eingefallen", schilderte der Musiker. "Er schien mir wie ein Symbol für das tschechische Weihnachtsfest: Alle haben seine Weihnachtsplatte gehört, die Lieder wurden immer an Weihnachten überall gespielt."

    Seit Jahrzehnten erklingt in vielen tschechischen Wohnzimmern bei der Bescherung an Heiligabend Karel Gotts Stimme. Sein erstes und berühmtestes Weihnachtsalbum ist mittlerweile mehr als ein halbes Jahrhundert alt. Es wurde 1969 ursprünglich für den deutschen Markt konzipiert. "Die Polydor beschloss, als nächste Platte ein reines Weihnachtsalbum mit mir zu produzieren, aufgenommen in Prag, in der wundervollen Teynkirche", schrieb Karel Gott vor ein paar Jahren in seiner Autobiographie "Zwischen zwei Welten". "Den passenden Titel hatten sie schnell gefunden: 'Weihnachten in der goldenen Stadt'."

    Das erfolgreichste Album überhaupt

    Die größte tschechische Plattenfirma Supraphon sorgte dann zusätzlich für eine tschechische Version. Mit rund 700.000 verkauften Exemplaren ist "Vánoce ve zlaté Praze" (Weihnachten im goldenen Prag) nicht nur Karel Gotts erfolgreichstes Album in seiner Heimat, sondern auch die meistverkaufte Produktion der fast 90-jährigen Supraphon-Geschichte überhaupt. Insgesamt gingen die beiden Versionen des Weihnachtsalbums weltweit 1,5 Millionen mal über den Ladentisch. "Weihnachtslieder und Karel Gott gehören einfach zusammen", sagt auch seine Witwe Ivana Gottová.

    Für Krajčo lag es also nahe, Tschechiens populärsten Sänger im Text von "Vánoční" zu verewigen: "Die Kinder wollen Weihnachtslieder und den Sänger", heißt es darin, "der Opa legt Karel Gott auf." Nachdem er den Song geschrieben hatte, fragte Krajčo Karel Gott, ob er daran mitwirken würde. "Ihm hat es zum Glück gefallen", erinnert sich der Kryštof-Frontmann. Nach einer Woche gab ihm der damals 79-Jährige telefonisch die Zusage – und bat Krajčo gleichzeitig, noch ein Lied für ihn und seine 13-jährige Tochter Charlotte Ella Gottová zu schreiben. Das Duett "Srdce nahasnou" (Herzen erlöschen nicht) wurde im Frühjahr 2019 ein Hit – sein letzter zu Lebzeiten. Karel Gott litt an akuter Leukämie und starb am 1. Oktober 2019.

    Im Videoclip konnte Karel Gott nicht mehr mitspielen

    Am Musikvideo zu "Vánocní" können nicht nur Kryštof- und Karel-Gott-Fans Gefallen finden - es lohnt sich auch für alle, die etwas über tschechische Weihnachtstraditionen erfahren möchten. Die Regisseurin des Clips, Krajčos Ehefrau Karin Babinská, inszenierte einen "erträumten" tschechischen Weihnachtsabend im Kreis der Großfamilie: Es werden Plätzchen genascht, Kinder und Großeltern basteln, die Karel-Gott-Weihnachtsplatte wird aufgelegt. Auf den Tisch kommt das typische tschechische Heiligabend-Gericht: panierter Karpfen mit Kartoffelsalat.

    Unter die Teller legen Mutter und Oma nach altem Brauch eine Karpfenschuppe: Das soll im neuen Jahr Glück und ausreichend Geld bringen. Die Mutter schneidet mit den Kindern einen Apfel quer auf, um in die Zukunft zu blicken: Alle jubeln, weil die Kerne im Innern in Sternform angeordnet sind - ein gutes Jahr steht bevor. Und dann erklingt von Karel Gott auch noch eine Zeile aus seinem Lied "Kdepak ty ptáčku hnízdo máš" (Wo, kleiner Vogel, ist dein Nest): Es ist der Titelsong der tschechischen Version des Märchenfilms "Drei Nüsse für Aschenbrödel", der auch in Tschechien ein Weihnachtsklassiker ist.

    "Alle Engel werden bei uns stehen"

    Um das Musikvideo richtig zu verstehen, muss man den Refrain von "Vánoční" kennen, den Karel Gott mehrfach singt: "Es ist Weihnachten, es ist Weihnachten/ die Zeit, in der sich niemand fürchten muss./ Nach einem Jahr - ist wieder Weihnachten/ und alle Engel werden bei uns stehen."

    Ivana Gottová zeigte sich begeistert über die Zusammenarbeit ihres Ehemannes mit der populären Popgruppe: "Das Lied ist wunderschön und der Clip sehr ergreifend", schrieb sie auf Karel Gotts Facebook-Seite. "Auch ich glaube, dass unsere geliebten Engel immer bei uns sind."

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!