| BR24

 
 
LIVESTREAM beendet

Bild

Livestream vom 31. CDU-Parteitag in Hamburg
© dpa-Bildfunk/Christian Charisius

Autoren

Jannik Pentz
© dpa-Bildfunk/Christian Charisius

Livestream vom 31. CDU-Parteitag in Hamburg

Schon vor Beginn des CDU-Parteitags ist klar: Es wird eine historische Veranstaltung. Denn dass die CDU-Delegierten überhaupt die Wahl zwischen mehreren Kandidaten für den Parteivorsitz haben, kam das letzte Mal vor über 40 Jahren vor.

Damals hießen die Kandidaten noch Helmut Kohl und Rainer Barzel. Heute sind es Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn.

Tausende Gäste - auch aus Bayern

Das Interesse am Parteitag in Hamburg ist dementsprechend groß: Über 1.600 Medienvertreter aus der ganzen Welt haben sich akkreditiert. Hinzu kommen noch einmal etwa 1.000 geladene Gäste.

Aus Bayern werden unter anderem der CSU-Generalsekretär Markus Blume und der Europapolitiker Manfred Weber erwartet. Als Spitzenkandidat der evp-Fraktion für die kommende Europawahl soll Weber dann am Samstag vor den CDU-Delegierten sprechen. CSU-Chef Horst Seehofer kommt nicht zum Parteitag.

1.001 Delegierte entscheiden

Über den CDU-Parteivorsitz entscheiden letztendlich 1.001 Parteidelegierte in einer geheimen Wahl. Wie viele Delegierte ein Landesverband entsendet, hängt von seiner Mitgliederzahl sowie vom Wahlergebnis bei der letzten Bundestagswahl ab. Nach diesem System kommen die meisten Delegierten aus Nordrhein-Westfalen (296), die wenigsten aus Bremen (5). Ein einzelner Delegierter repräsentiert außerdem den Auslandsverband Brüssel.

Geheime Wahl

Die eigentliche Wahl verläuft dann geheim. Dazu bekommen alle Delegierten einen Pappaufsteller, damit die Stimme wie in einer Wahlkabine unbeobachtet abgegeben werden kann. Für das Amt des Parteivorsitzenden benötigen die Kandidaten eine absolute Mehrheit. Kommt die nicht nach dem ersten Wahlgang zustande, folgt eine Stichwahl.

Ergebnis am Nachmittag erwartet

Wann genau die Merkel-Nachfolge feststeht, lässt sich im Vorfeld nicht genau sagen. Im Laufe des Parteitages können die Delegierten noch verschiedene Anträge einreichen. Außerdem sind mehrere Reden vorgesehen, bei denen anschließend Wortmeldungen möglich sind. Einen offiziellen Zeitablauf gibt es deshalb nicht. Mit einem Wahlergebnis ist aber ungefähr am Nachmittag zu rechnen.

Vor dem CDU-Bundesparteitag

Vor dem CDU-Bundesparteitag

Autoren

Jannik Pentz

Sendung

Nachrichten vom 07.12.2018 - 08:00 Uhr