BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Juwelendiebstahl in Dresden: Razzia und Festnahmen in Berlin | BR24

© Jens Czerwinka/ARD

Juwelenraub in Dresden: Razzia und Festnahmen in Berlin

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Juwelendiebstahl in Dresden: Razzia und Festnahmen in Berlin

Knapp ein Jahr nach dem spektakulären Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe in Dresden hat die Polizei in Berlin bei einer Razzia drei Verdächtige festgenommen. Nach zwei weiteren wird noch gefahndet. Die Beute wurde nicht gefunden.

2
Per Mail sharen

Fast genau ein Jahr nach dem spektakulären Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe in Dresden könnte der Fall vor der Aufklärung stehen. Bei einer Großrazzia in Berlin hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Es handelt sich um drei Männer aus dem Clan-Milieu, wie die Dresdner Staatsanwaltschaft mitteilte.

Weitere Verdächtige auf der Flucht

Nach zwei weiteren Clan-Mitgliedern wird gesucht: "Die Fahndung läuft international," sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Bei dem Großeinsatz in Berlin mit knapp 1.640 Polizeibeamten aus acht Bundesländern, darunter Spezialkräfte des Bundes sowie der Länder Berlin und Sachsen, wurden am Morgen 18 Objekte in Berlin durchsucht, darunter zehn Wohnungen sowie Garagen und Fahrzeuge. Schwerpunkt war der Bezirk Neukölln.

Die Auswertung von Überwachungskamera-Aufnahmen und die Untersuchung eines Fluchtautos brachten die sächsische Polizei auf die Spur der Verdächtigen. Die vor und während des Diebstahls aufgenommen Bilder hätten den Ermittlern wertvolle Hinweise zum Verhalten der Täter gegeben, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Am Tatort hätten die Kriminaltechniker wichtige Spuren gesichert. Weitere Hinweise habe die Polizei aus dem sichergestellten Fluchtauto erlangt, einem als Taxi getarnten Mercedes 500.

Verdächtige aus dem Clan-Milieu

Die Beschuldigten gehören zu einer polizeibekannten arabischstämmigen Großfamilie - nach Angaben der Ermittler handelt es sich um den Berliner Remmo-Clan. Dieser wird auch für andere große Straftaten wie den Goldmünzen-Diebstahl aus dem Berliner Bode-Museum 2017 verantwortlich gemacht. Dafür waren zwei Männer verurteilt worden.

Hinweise, dass bei den Durchsuchungen Beute-Stücke gefunden worden wären, gibt es laut Staatsanwaltschaft bislang nicht. Die Ermittler dämpften die Hoffnungen, dass die geraubten Objekte je wieder nach Dresden zurückkehren.

Bei einem der spektakulärsten Einbrüche der vergangenen Jahrzehnte hatten Unbekannte am 25. November 2019 dort aus der berühmten Schatzkammer Grünes Gewölbe Kunstschätze von kaum messbarem Wert gestohlen.

© BR

Nach dem Juwelen-Raub aus dem Grünen Gewölbe in Dresden vor knapp einem Jahr hat die Polizei nun in Berlin drei Tatverdächtige festgenommen. Nach zwei weiteren Beschuldigten wird gesucht.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!