Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Jameda will Online-Sprechstunden anbieten | BR24

© pa/dpa

Auf Jameda werden Ärzte bewertet

Per Mail sharen
Teilen

    Jameda will Online-Sprechstunden anbieten

    Das Münchner Unternehmen Jameda hat sich in den vergangenen Jahren an die Spitze der Online-Arztbewertungsportale gesetzt. Jetzt will Jameda seine Aktivitäten aber ausdehnen - und setzt auch auf Online-Sprechstunden. Von Nikolaus Nützel

    Per Mail sharen
    Teilen

    Groß geworden ist das Online-Portal Jameda mit Arztbewertungen. Geld verdient das Tochter-Unternehmen der Burda-Mediengruppe vor allem, indem es Medizinern die Möglichkeit bietet, Zusatzinformationen über ihre Praxis zu veröffentlichen.

    Diagnose per Handy-Bild

    Der Geschäftsführer von Jameda, Florian Weiß, möchte aber auch, dass sein Unternehmen mit dabei ist, wenn immer mehr Ärzte Online-Sprechstunden anbieten. So sei es etwa bei Hautkrankheiten oft gut möglich, nach einer ersten Behandlung den weiteren Verlauf online abzuklären, erklärt der Jameda-Chef.

    "Das ist ein Thema, für das ich im Grunde nicht in die Praxis kommen muss. Jede Handykamera ist inzwischen so gut - ich kann den Befund per Foto per Video in die Praxis überspielen und direkt per Video mit dem Arzt sprechen. Das ist sicherlich ein Bereich, der kommen wird, also all das, was nachgelagert zum Erstbesuch ist, wenn es um Kontrolle geht, um die Überprüfung von Behandlungserfolgen, und alles was oberflächlich überprüfbar ist." Florian Weiß, Jameda-Chef

    Einige große gesetzliche Krankenkassen und auch Privatversicherer haben bereits Pilotprojekte gestartet, um zu erproben, ob sich Online-Sprechstunden flächendeckend einführen lassen. Die ersten Erfahrungen seien durchaus ermutigend, heißt es etwa von der Techniker Krankenkasse.