| BR24

 
 

Bild

Notre-Dame in Flammen
© Reuters
© Reuters

Notre-Dame in Flammen

Stundenlang kämpften rund 400 Feuerwehrleute in Paris gegen den verheerenden Brand in der Kathedrale Notre Dame. Am späten Abend konnten sie einen Erfolg vermelden: Die Struktur der Kirche sei "gerettet", die gotische Kirche könne "in ihrer Gesamtheit erhalten" werden, sagte der Leiter der Einsatzkräfte, Jean-Claude Gallet. Das gelte auch für die beiden Haupttürme.

Wie Patrick Chauvet, der Direktor des Gotteshauses, mitteilte, konnten zudem mehrere bedeutende Kunstgegenstände und Reliquien aus dem Inneren der Kathedrale gerettet werden, darunter auch die Dornenkrone, die Jesus Christus bei seiner Kreuzigung getragen haben soll.

Vollständig gelöscht ist der Brand aber noch immer nicht, einer der Feuerwehrleute wurde nach Angaben der Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten schwer verletzt.

Feuerwehrmann verletzt

Das Feuer war am frühen Abend aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, geht derzeit aber nicht von mutwilliger Brandstiftung aus.

Die Flammen breiteten sich im Dachstuhl rasant aus und ergriffen früh den Spitzturm mitten auf dem Dachfirst. Er stürzte kurz darauf ein, bald gefolgt vom ganzen Dach. Gewaltige graue Rauchwolken stiegen über Paris in den Himmel und waren kilometerweit zu sehen.

Aus den umliegenden Häusern mussten Menschen in Sicherheit gebracht werden, weil zwischenzeitlich nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Kathedrale komplett einstürzt.

Weltweite Bestürzung

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sagte eine eine für den Abend geplante Fernsehansprache ab und machte sich stattdessen vor Ort ein Bild von der Zerstörung. Er sprach von einem Drama und dankte der Feuerwehr für ihren Mut und ihre Entschlossenheit. Er versprach, die Kathedrale werde wieder aufgebaut, denn sie sei ein Teil Frankreichs.

Das Feuer löste weltweit Entsetzen aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ mitteilen, sie sei tief betroffen.

Fertigstellung von Notre-Dame dauerte 200 Jahre

Notre-Dame ist eine der Pariser Top-Touristenattraktionen und wird jährlich von 12 bis 14 Millionen Menschen besucht. Die Kathedrale steht im Herzen der Stadt auf der Île de la Cité. Ihre Geschichte reicht bis in die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück.

Fast 200 Jahre vergingen bis zur Fertigstellung. Die Dimensionen der im gotischen Stil konstruierten und der Jungfrau Maria geweihten Kirche mit ihren beiden majestätischen Türmen sind gewaltig: 127 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 33 Meter hoch.

Pariser Kathedrale Notre-Dame steht in Flammen

Pariser Kathedrale Notre-Dame steht in Flammen