BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa Bildfunk Markus Schreiber
Bildrechte: dpa Bildfunk Markus Schreiber

Donald Trump

Per Mail sharen

    Im Umfragekeller

    US-Präsident Trump verliert bei der US-Bevölkerung zunehmend an Ansehen. Einer neuen Umfrage zufolge stimmt nur ein gutes Drittel seiner Amtsführung zu. Ähnlich schlecht habe nur George W. Bush in seiner zweiten Amtszeit abgeschnitten, heißt es.

    Per Mail sharen

    Laut der Umfrage von "Washington Post" und ABC sind nur 36 Prozent von 1000 Befragten mit Trumps Amtsführung zufrieden. Im April waren es noch 42 Prozent. 58 Prozent lehnen den Kurs des republikanischen Präsidenten ab. 48 Prozent gaben an, dass sie "starke" Einwände gegen Trumps Amtsführung hätten und dass die US-Führungsrolle in der Welt seit seiner Vereidigung am 20. Januar schwächer geworden sei.

    Nur beim Thema Wirtschaft punktet Trump

    Derart niedrige Werte hatten die Demokraten Barack Obama und Bill Clinton laut "Washington Post" in ihren Amtszeiten nie aufzuweisen. Ein Grund für Trumps schlechts Abschneiden wird im Versuch gesehen, Obamas Gesundheitsreform rückgängig zu machen. Die Zustimmung für "Obamacare" sei derzeit doppelt so hoch wie die zu den Plänen der Republikaner für ein neues System. Am kommt Trump noch beim Thema Wirtschaft weg. 43 Prozent geben ihm hier gute Noten, 41 Prozent schlechte.