Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

ICE gerät auf dem Weg nach München in Brand | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Ein ICE hat auf dem Weg von Köln nach München Feuer gefangen. Das Unglück ereignete sich nahe Montabaur in Rheinland-Pfalz. 500 Fahrgäste und das Bahnpersonal konnten sich retten. Die Schnellstrecke Köln - Frankfurt ist gesperrt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

ICE gerät auf dem Weg nach München in Brand

Ein ICE hat auf dem Weg von Köln nach München Feuer gefangen. Das Unglück ereignete sich in der Nähe von Montabaur in Rheinland-Pfalz. 500 Fahrgäste und das Bahnpersonal konnten sich ins Freie retten. Die Schnellstrecke Köln - Frankfurt ist gesperrt.

Per Mail sharen

In der Nähe von Montabaur in Rheinland-Pfalz ist ein ICE der Deutschen Bahn in Brand geraten. Der Zug war auf dem Weg von Köln nach München. Das Feuer ist inzwischen gelöscht, die Bahn-Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main ist aber bis auf Weiteres gesperrt. Auch die nahe gelegene Autobahn 3 war zwischenzeitlich komplett gesperrt.

Passagiere können sich retten

Rund 500 Fahrgäste konnten sich ebenso wie das Zugpersonal rechtzeitig ins Freie retten. Laut Polizei verletzten sich vier Passagiere leicht, als sie aus dem Zug sprangen. Der Zug wurde bei dem Brand schwer beschädigt. Laut Bundespolizei ist ein Wagen komplett ausgebrannt. Die Brandursache ist noch unklar.

© dpa-Bildfunk / Ute Lange

Brennender ICE in der Nähe von Montabaur

Sendung

B5 Nachrichten

Autor
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter