BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Hoffnungszeichen aus Italien: 101-Jähriger überlebt Coronavirus | BR24

© dpa/Claudio Furlan

Ein italienischer Arzt betreut einen Coronavirus-Patienten.

Per Mail sharen

    Hoffnungszeichen aus Italien: 101-Jähriger überlebt Coronavirus

    In Zeiten der Krise sind gute Nachrichten wichtig: Umso schöner ist eine Meldung aus Italien, wo ein 101-jähriger Mann das Coronavirus überlebt hat und als geheilt entlassen wurde. Eigentlich ist das Virus besonders für ältere Menschen gefährlich.

    Per Mail sharen

    Dass es sich lohnt in der Coronakrise auch um die Leben alter Menschen zu kämpfen, bekräftigt ein aktueller Fall aus Italien. Dort wurde in Rimini ein 101-Jähriger nach einer Corona-Infektion als geheilt aus dem Krankenhaus entlassen. Das teilte die Vize-Bürgermeisterin der Stadt Gloria Lisi mit.

    Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

    Im Jahre 1919 geboren

    Mit der Meldung wolle sie ein Zeichen der Hoffnung setzen, so Lisi. Schließlich gelten eigentlich gerade alte Menschen als Risikopatienten, was das aktuelle Coronavirus oder Covid-19 angeht. Der Fall des aus dem Hospital Infermi in Rimini zeigt jedoch, dass eine Coronavirus-Infektion auch für Alte nicht zwingend ein Todesurteil ist.

    Der nun entlassene Mann wurde im Jahr 1919 geboren. Damals wütete gerade die Spanische Grippe in Europa. Nun hat der Italiener auch die Coronavirus-Pandemie einhundert Jahre später gemeistert. Er befindet sich nun bei seiner Familie.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!