| BR24

 
 

Bild

Weißspitzen-Hochseehai (Carcharhinus longimanus) schwimmt vor Bootsschatten im Blauwasser, Great Barrier Reef, Australien
© dpa/pa/Norbert Probst

Autoren

BR24 Redaktion
© dpa/pa/Norbert Probst

Weißspitzen-Hochseehai (Carcharhinus longimanus) schwimmt vor Bootsschatten im Blauwasser, Great Barrier Reef, Australien

Direkt am Strand einer Urlaubsinsel vor Australiens Ostküste hat ein Hai am Donnerstag eine ältere Frau und ein Mädchen angegriffen. Die beiden mussten nach der Attacke mit Bissverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Rettungsdienste besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Hai-Attacke nahe Great Barrier Reef

Der Angriff ereignete sich am Catseye Beach von Hamilton Island. Der Strand gehört zur Inselgruppe der Whitsundays. Weil das weltweit größte Korallenriff Great Barrier Reef in der Nähe liegt, sind dort auch viele Touristen unterwegs.

Bereits mehrere Angriffe von Haien auf den Whitsundays

Der Strand wurde nach dem Angriff gesperrt. In den Whitsundays hatte es in den vergangenen Monaten bereits mehrfach Angriffe von Haien gegeben. Im November kam ein 33 Jahre alter Australier ums Leben. Im September verlor ein zwölf Jahre altes Mädchen ein Bein.

Gezielte Jagd auf Haie veranlasst

Daraufhin leiteten die Behörden eine gezielte Jagd auf Haie ein, in deren Verlauf sechs Haie getötet wurden. Zum Alter der beiden jüngsten Opfer machten die Behörden zunächst keine Angaben.