BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Hacker erpressen US-Fernsehsender | BR24

© pa/dpa/ZUMA Press

Game of Thrones

Per Mail sharen

    Hacker erpressen US-Fernsehsender

    Hacker haben erneut gestohlenes Material des US-Fernsehsenders HBO veröffentlicht, darunter auch Skripte von fünf Episoden der beliebten Fantasy-Serie "Game of Thrones".

    Per Mail sharen

    Der Sender wurde nach dem Leak am Montag aufgefordert, Lösegeld in Millionenhöhe zu bezahlen, um weitere Veröffentlichungen aufzuhalten. In einem Video adressiert an HBO-Chef Richard Plepler sagten die Hacker, die sich selbst "Mr. Smith" nennen, dass die Summe innerhalb von drei Tagen gezahlt werden müsse. 

    "Brief" an HBO-Chef angekündigt

    In der Aufzeichnung mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund gaben die Hacker an, 1,5 Terabyte HBO-Daten gestohlen zu haben. "Mr. Smith" verlangten ein Gehalt von sechs Monaten, bezahlt in der Digitalwährung Bitcoin, und erklärten, jährlich zwischen 12 und 15 Millionen Dollar mit Datenklau und der Erpressung von Unternehmen zu verdienen. Sie würden nur direkt mit dem HBO-Chef sprechen und einen "Brief" schicken, in welchem Details zur Zahlung stehen sollten.

    Bereits zweiter Hacker-Angriff

    Zu den gehackten Daten gehörten neben einem Skript für die kommende "GOT"-Folge auch E-Mails der HBO-Vizepräsidentin der Abteilung Programmgestaltung, Leslie Cohen, sowie ein Bericht über juristische Anschuldigungen gegen das Netzwerk und Jobangebotsschreiben an hochrangige Manager. 

    HBO erklärte am Montag, es glaube weiterhin nicht, dass das E-Mail-System im Ganzen kompromittiert worden sei. Der Konzern erklärte, mit Polizei und Cyber-Experten zusammenzuarbeiten. Bereits zuvor hatte der Sender angegeben, von Datendiebstahl betroffen zu sein. Es ist die zweite Veröffentlichung der Hacker.