| BR24

 
 

Bild

Günter Wallraff auf der Frankfurter Buchmesse
© pa/dpa/Arne Dedert
© pa/dpa/Arne Dedert

Günter Wallraff auf der Frankfurter Buchmesse

Der Journalist und Schriftsteller Günter Wallraff (76) hat sich bei einem Sturz mit dem Fahrrad schwer verletzt.

Wallfraff blieb mit dem Rad am Bordstein hängen

Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtete, war der 76-Jährige am Donnerstagabend mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg, als er mit dem Vorderreifen an einer Bordsteinkante hängen blieb, sich überschlug und bewegungsunfähig auf einer vielbefahrenen Straße liegen blieb.

Kopfverletzungen und Trümmerbruch

Ein Arzt, der sich in der Nähe befand, habe erste Hilfe geleistet. Infolge des Sturzes erlitt der Investigativjournalist einen komplizierten Trümmerbruch im Oberschenkel. Zudem zog er sich Kopfverletzungen zu. Bei der erfolgreichen vierstündigen Operation verlor er dem Bericht zufolge zwei Liter Blut.

Wallraff noch immer in Klinik

"Ich bin noch in der Klinik, das dauert alles noch", sagte er am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Er hoffe, nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus mit Hilfe von Krankengymnastik wieder auf die Beine zu kommen, sagte Wallraff.