Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Großer Zapfenstreich - Bundeswehr verabschiedet von der Leyen | BR24

© BR

Großer Zapfenstreich für von der Leyen

7
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Großer Zapfenstreich - Bundeswehr verabschiedet von der Leyen

Das Amt der Ministerin hatte sie schon im Juli abgegeben - nun wurde Ursula von der Leyen von der Bundeswehr feierlich nach Brüssel verabschiedet. Das Verteidigungsressort nannte sie die forderndste Aufgabe ihrer politischen Karriere.

7
Per Mail sharen
Teilen

Mit einem Großen Zapfenstreich, dem höchsten militärischen Zeremoniell der deutschen Streitkräfte, hat die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen aus dem Amt verabschiedet.

"Heute Abend dürfen wir Dir die Ehre erweisen für das, was Du für die Bundeswehr und unser Land geleistet hast. Du hast den Kompass auf Zukunftsfähigkeit gestellt", sagte die CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer bei einem Empfang vor der Zeremonie. Auch Kanzlerin Angela Merkel dankte von der Leyen. Diese selbst sprach davon, dass die Aufgabe an der Spitze des Verteidigungsministeriums ihre bisher forderndste politische Aufgabe gewesen sei.

Beethoven und Scorpions

Für das Stabsmusikkorps stand bei der feierlichen Zeremonie am Bendlerblock in Berlin die von Mozart vertonte mittelalterliche Hymne "Ave Verum" und die Europahymne aus der neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens auf dem Programm. Von der Leyen hatte sich zum Abschied zudem "Wind of Change" von den Scorpions gewünscht.

Das Zeremoniell entstand in seiner heutigen Form im frühen 19. Jahrhundert in der Zeit der Befreiungskriege, als das Ritual durch ein kurzes Abendlied und dann auch um ein Gebet ergänzt wurde. Der Große Zapfenstreich der Bundeswehr besteht heute aus dem "Locken" der Spielleute, dem Auftritt des Musikkorps und der berittenen Truppen, einem Gebet und der Nationalhymne.

© BR

Mit "Wind of Change" von den Scorpions wurde Ursula von der Leyen beim Großen Zapenstreich von der Bundeswehr verabschiedet. Hier ein Rückblick was sich ihre Vorgänger im Amt gewünscht haben.

Erste Verteidigungsministerin

Von der Leyen hatte ihr Amt Mitte Juli nach knapp sechs Jahren niedergelegt, nachdem das EU-Parlament sie als künftige Kommissionspräsidentin der EU bestätigt hatte. Nach 16 männlichen Amtsinhabern war von der Leyen die erste Frau an der Spitze des Verteidigungsministeriums gewesen.

Inzwischen hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer den Posten übernommen.