BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Griechenland wählt - Machtwechsel wahrscheinlich | BR24

© BR

Nach viereinhalb Jahren könnte Alexis Tsipras das Amt des griechischen Regierungschefs verlieren: Der konservative Kyriakos Mitsotakis gilt als Favorit bei der vorgezogenen Parlamentswahl.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Griechenland wählt - Machtwechsel wahrscheinlich

Nach viereinhalb Jahren könnte Alexis Tsipras das Amt des griechischen Regierungschefs verlieren. Der konservative Kyriakos Mitsotakis gilt als Favorit bei der heutigen vorgezogenen Parlamentswahl.

1
Per Mail sharen
Teilen

In Griechenland wird heute ein neues Parlament gewählt. Die Wahllokale sind bis 18.00 Uhr MESZ geöffnet. Wahlberechtigt sind rund zehn Millionen Bürger.

Der linksgerichteten Syriza-Partei von Regierungschef Alexis Tsipras droht dabei die Abwahl: Umfragen zufolge hat die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) mit Kyriakos Mitsotakis an der Spitze gute Chancen, stärkste Kraft zu werden und mehr als 150 der 300 Sitze im Parlament in Athen zu gewinnen.

Niedrige Wahlbeteiligung erwartet

Nach dem schlechten Abschneiden seiner Partei bei der Europawahl Ende Mai hatte Tsipras die ursprünglich für Oktober angesetzte Parlamentswahl um drei Monate vorziehen lassen. Nach EU- und Kommunalwahlen ist es für die Griechen der dritte Urnengang binnen weniger Monate. Wegen der Urlaubszeit wird mit einer niedrigen Beteiligung an der Parlamentswahl gerechnet.

Mit aussagekräftigen Hochrechnungen wird gegen 21.00 Uhr MEZ gerechnet.

© BR

Alexis Tsipras hat viel in Griechenland verändert. Es gib z.B. eine soziale Mindestsicherung, Korruption wurde bekämpft. Doch die Erfolge der angeschobenen Reformen sind übersichtlich. Das gibt Konservativen und Rechten Aufschwung.