BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Grenzöffnung: Auch CDU-Europapolitiker Caspary ist dafür | BR24

© BR

Der deutsche EU-Abgeordnete Daniel Caspary (CDU) hat seine Forderung bekräftigt, die Grenzkontrollen, die durch die Corona-Pandemie eingeführt wurden, zu beenden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Grenzöffnung: Auch CDU-Europapolitiker Caspary ist dafür

Wann werden die deutschen Grenzkontrollen aufgehoben? Geht es nach Bundesinnenminister Seehofer, nicht so schnell. Doch der Druck wächst, auch in der Union: Im BR fordert auch der deutsche EU-Abgeordnete Daniel Caspary (CDU) ein Ende der Kontrollen.

Per Mail sharen

Der Druck auf Bundesinnenminister Seehofer wächst, die in der Coronakrise eingeführten Grenzkontrollen wieder aufzuheben. Neben dem saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans fordert auch der CDU-Europaabgeordnete Daniel Caspary ein schnelles Ende der Kontrollen. "Wir haben jetzt die Situation, dass die Maßnahmen in den europäischen Staaten vergleichbar sind und dass die Infektionszahlen, zum Glück, ähnlich niedrig sind," sagte Caspary im radioWelt-Interview auf Bayern 2.

Grenzschließungen hätten zu Beginn der Pandemie durchaus Sinn gemacht, so Caspary. Als Beispiel nannte er die Schließung der Grenze zwischen Bayern und Österreich, insbesondere wegen der Situation im Skigebiet Ischgl.

Caspary: Generelle Grenzkontrollen nicht sinnvoll

Er setze auf regionale Abschottungen - wie zum Beispiel im Kreis Heinsberg - aber nicht "entlang nationaler Grenzen", betonte der CDU-Politiker. Generelle Grenzkontrollen machen laut Caspary keinen Sinn.

"In Belgien war die Infektionsrate europaweit pro Einwohner mit am höchsten (...), aber eine Grenzkontrolle bei der Einreise von Belgien nach Deutschland gab es nie." Daniel Caspary im BR-Gespräch

Gleichzeitig gebe es Grenzkontrollen zwischen Regionen mit vergleichbaren Infektionszahlen, wie zwischen Bayern und Österreich. Deshalb wünscht sich Caspary, dass "ab sofort alle Grenzübergänge aufgemacht werden, dass die Staus aufhören, und dass wir ab dem 15. Mai im Schengenraum wieder in den normalen Bereich kommen". Wenn regionale Abschottungen nötig seien, okay. Aber nicht pauschal entlang der Landesgrenzen, so die Forderung des CDU-Mannes.

Innenminister Horst Seehofer (CSU) hatte am gestrigen Donnerstag betont, dass er an den Grenzkontrollen bis zum 15. Mai festhalten wolle. An den deutschen Grenzen zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark wird verstärkt kontrolliert. Auch Flugpassagiere aus Spanien und Italien werden weiterhin kontrolliert. An den Grenzen zu Belgien und den Niederlanden wird wie bisher von deutscher Seite nicht kontrolliert.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!