Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Gottschalk: "Katzenklos sind gerettet, mein Rilke ist verbrannt" | BR24

© BR

Ausgerechnet an seinem Hochzeitstag ist Thomas Gottschalks Wohnsitz im kalifornischen Malibu Opfer der Waldbrände geworden. Wie der Entertainer mit dem Verlust seiner Lebenserinnerungen umgeht, und wie es jetzt für ihn weitergeht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gottschalk: "Katzenklos sind gerettet, mein Rilke ist verbrannt"

Die Waldbrände in Kalifornien haben Tausende Häuser zerstört – auch die Villa von Thomas Gottschalk. Dokumente und Erinnerungsstücke sind verbrannt. Im BAYERN 1 Interview berichtet der Showmaster, wie sich seine Frau Thea aus dem Feuer rettete.

Per Mail sharen

Herr Gottschalk, das ist ja schrecklich, was passiert ist!

Thomas Gottschalk: Ich möchte vermeiden, auf eine Mitleidstour zu gehen und allen, die mir ein Mikrofon hinhalten, mein Leid zu klagen. Es gibt größeres Elend auf der Welt.

Wann haben Sie denn von dem Brand erfahren?

Gottschalk: Ich habe die Nachricht bekommen, als ich auf der Bühne stand. Ich bin in Deutschland. Mein Leben besteht ja aus Verträgen und die muss ich auch einhalten. Ich habe noch ein paar Veranstaltungen, für die ich gesagt habe: Ich komme – also komme ich auch.

Und wann fliegen Sie dann zurück in die USA?

Gottschalk: Ich kann im Moment gar nichts machen, man kann da nicht hin. Es brennt noch. Die Straßen sind gesperrt. Es gibt keinen Strom. Insofern habe ich auch kein Interesse, mir die Asche meines Besitzes anzugucken.

Ihre Frau Thea hat eine Vorwarnung bekommen. Wie hat sie sich in Sicherheit gebracht?

Gottschalk: Es gibt einen "Reverse Emergency Call". Normalerweise ruft man ja selbst die Feuerwehr an. Aber es gibt auch Fälle, in denen einen die Feuerwehr selber anruft und sagt: jetzt raus! Ich muss allerdings sagen, wenn das mitten in der Nacht passiert wäre, hätte das anders aussehen können. Aber es war am helllichten Tag am Nachmittag.

Was konnte Ihre Frau aus dem Haus retten?

Gottschalk: Wie das in solchen Momenten so ist: Da gehst du nicht zum Safe und holst die Geburtsurkunde raus. Dann nimmst du nicht den Rilke von der Wand. Sie hat sich die Katzen geschnappt, Katzenfutter und die Katzenklos. Die Katzenklos sind gerettet und mein Rilke ist verbrannt.

Hatten Sie sich auf eine derartige Situation vorbereitet?

Gottschalk: Das ist eben auch der Wahnsinn dieser Situation. Wir hatten uns für solche Fälle einen Wohnwagen bereitgestellt, aber das Auto mit dem Anhänger für den Wohnwagen war gerade nicht da. Und meine Frau hat dann auch das billigste Auto genommen, weil ihr das am besten gefällt. Der Rest ist verglüht.

Und das alles am Hochzeitstag…

Gottschalk: Ausgerechnet! Manchmal im Leben hat man Glück. Manchmal hat man Pech. (…) Das Haus nebendran steht noch, das ist das Eigenartige. Aber unseres war aus Holz. (…) Es gibt schöne Filme von der brennenden Mühle, die kann ich dann vererben.

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Mehr als 30 Menschen sind tot, mehr als 200 werden noch vermisst, Tausende haben ihre Existenz verloren: in Kalifornien wüten heftige Waldbrände. Auch die Villa von Entertainer Thomas Gottschalk ist in den Flammen aufgegangen.

Mehr zum Thema
  • Gottschalks Villa in Kalifornien abgebrannt
  • Mindestens 25 Tote durch Waldbrände in Kalifornien
  • Gottschalk im Interview über Waldbrand in Malibu
Sendung

B5 aktuell

Autor
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter