BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Gigantischer Eisberg löst sich in der Antarktis | BR24

© Landsat/NASA/dpa

Satellitenbild vom März 2017 mit der ganzen Länge des Risses des Larsen-C-Schelfeises.

Per Mail sharen

    Gigantischer Eisberg löst sich in der Antarktis

    In der Westantarktis hat sich vom Larsen-C-Schelfeis ein riesiger Eisberg gelöst. Dem Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung zufolge ist er 175 Kilometer lang und 50 Kilometer breit.

    Per Mail sharen

    Mit etwa 6000 Quadratkilometern Fläche ist der Eisberg einer der größten der vergangenen Jahrzehnte. Er wiegt rund eine Billion Tonnen. Den Forschern zufolge wird der Koloss jetzt zwei bis drei Jahre brauchen, bis er auf seinem Weg nach Norden geschmolzen ist.

    Wissenschaftler der britischen Universität Swansea befürchten, dass die Ablösung des Eisberg das Eisschelf Larsen C destabilisieren könnte. Sollte das Schelfeis einstürzen, heißt es, könnten riesige Wassermassen frei werden und weltweit den Meeresspiegel um einige Zentimeter anheben. Larsen C ist das nördlichste und größte Eisschelf der Antarktis.