BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Fabian Sommer/dpa
Bildrechte: Fabian Sommer/dpa

Der AfD-Abgeordnete Harald Weyel scheiterte auch im dritten Anlauf zur Wahl für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten im Parlament.

31
Per Mail sharen

    Gesamte Legislaturperiode: Kein Bundestagsvizepräsident der AfD

    Erneut ist ein AfD-Kandidat für das Bundestagspräsidium gescheitert: Der Abgeordnete Weyel wurde zum dritten Mal abgelehnt. Einen weiteren Anlauf will die AfD nicht unternehmen. Das Parlament kommt nur noch in einer weiteren Sitzungswoche zusammen.

    31
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Das Bundestagspräsidium bleibt in dieser Wahlperiode ohne AfD-Vertreter. Heute scheiterte auch im dritten Anlauf die Wahl des sechsten Kandidaten, Harald Weyel, für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten im Parlament. 101 Abgeordnete stimmten für Weyel, 531 gegen ihn, 19 Parlamentarier enthielten sich. Die AfD-Fraktion hat selbst 88 Mitglieder.

    Nur noch eine weitere Woche Plenarsitzungen

    Ein Sprecher der Fraktion hatte vor der Wahl auf Anfrage mitgeteilt, dass die AfD unabhängig vom Wahlausgang in dieser Legislaturperiode keinen neuen Kandidaten für das Bundestagspräsidium mehr aufstellen werde. Der Bundestag kommt nach aktueller Planung in dieser Wahlperiode nur noch in einer weiteren Woche Ende Juni zu Plenarsitzungen zusammen.

    Ein Scheitern in sechs Akten

    Weyel war der inzwischen sechste Kandidat der AfD für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten. Fünf weitere Abgeordnete wurden von der Mehrheit des Parlaments im Verlauf der vierjährigen Legislaturperiode in jeweils drei Wahlgängen abgelehnt. Nach dreimaligem Scheitern kann sich ein Kandidat nicht nochmals zur Wahl stellen, sondern es muss ein neuer aufgestellt werden.

    Dem Präsidium des Bundestags gehören sechs Mitglieder an. Bundestagspräsident ist Wolfgang Schäuble (CDU). Seine Stellvertreter sind Hans-Peter Friedrich (CSU), Dagmar Ziegler (SPD), Wolfgang Kubicki (FDP), Petra Pau (Linke) und Claudia Roth (Grüne).

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!