Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Gericht erklärt Boris Becker für pleite | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Gericht erklärt Boris Becker für pleite

Ein Konkursgericht in London hat den dreimaligen Wimbledonsieger Boris Becker für zahlungsunfähig erklärt. Britischen Medien zufolge soll die deutsche Tennis-Legende langjährige Schulden bei einer Privatbank nicht beglichen haben.

Per Mail sharen
Teilen

Die zuständige Richterin Derrett erklärte nach einer Anhörung mit Beckers Anwälten in London, es gebe keine glaubhaften Beweise dafür, dass Becker "substanzielle Schulden" demnächst bezahlen werde. Den Antrag der Anwälte auf einen 28-tägigen Aufschub lehnte sie ab und ordnete die Insolvenz an.

Offenbar Außenstände seit 2015

Die Londoner Privatbank Arbuthnot Latham und Co. hatte sich demnach wegen einer angeblich seit 2015 ausstehenden Zahlung Beckers an das Gericht gewandt. Die Anwälte des 49-Jährigen argumentierten den Berichten zufolge, ihr Mandant werde durch den anstehenden Verkauf einer Immobilie auf Mallorca in rund einem Monat in der Lage sein, eventuelle Außenstände zu begleichen. Das schien die Richterin aber nicht zu überzeugen.

Von
  • Thomas Frank
Schlagwörter