BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Für die Schulen gibt es nun ein bundesweit einheitliches Hygienekonzept.

Per Mail sharen

    Gemeinsames Länderkonzept für Hygieneregeln an Schulen

    Wenn nach den Sommerferien wieder unterrichtet wird, gibt es bundesweit einheitliche Hygieneregeln an den Schulen. Wie die Kultusministerkonferenz (KMK) mitteilte, haben sich die 16 Bundesländer auf einen gemeinsamen Rahmenplan geeinigt.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Trotz der Corona-Pandemie sollen die Schulen nach den Sommerferien wieder in den Regelbetrieb starten. In Mecklenburg-Vorpommern beginnt das neue Schuljahr bereits in zwei Wochen, am 3. August. Kurz darauf öffnen die Schulen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Berlin und Brandenburg. Die KMK-Präsidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) erklärte:

    "Es ist unsere Aufgabe, das Recht auf Bildung mit den notwendigen Maßnahmen zum Schutz vor einer Verbreitung des Corona-Virus in Einklang zu bringen." KMK-Präsidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD)

    Die jetzt getroffene Vereinbarung zum Infektionsschutz soll den Ländern nach Angaben der Kultusministerkonferenz als Orientierung dienen. Auf Detailregelungen habe man wegen der spezifischen Gegebenheiten vor Ort jedoch bewusst verzichtet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!