BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Prix Jeunesse: Die Welt des Kinderfernsehens trifft sich digital | BR24

© BR; Stiftung Prix Jeunesse

Prix Jeunesse

Per Mail sharen

    Prix Jeunesse: Die Welt des Kinderfernsehens trifft sich digital

    Alle zwei Jahre kommen Kinderfernsehmacher aus aller Welt nach München, um beim Fernsehfestival "Prix Jeunesse International" die besten Kinderprogramme auszuzeichnen. Dieses Jahr trifft man sich im digitalen Raum.

    Per Mail sharen

    Was macht gutes Fernsehprogramm für Kinder aus? Darüber diskutieren auch dieses Jahr mehr als 1.000 Kinderfernsehschaffende von 700 Fernsehorganisationen und Produktionsfirmen aus 95 Ländern beim Fernsehfestival "Prix Jeunesse International", das vom 5. bis 11. Juni stattfindet.

    Prix Jeunesse dieses Jahr erstmals komplett online

    Wegen der COVID-19-Pandemie findet das weltweit älteste Kinderfernsehfestival dieses Jahr nicht wie gewohnt im Bayerischen Rundfunk statt, sondern komplett im Netz.

    Die akkreditierten Festivalteilnehmerinnen und -teilnehmer können die Kinderprogramme per Stream abrufen und auf digitalen Plattformen debattieren. Auch die Gewinnerprogramme werden am Ende in einer Onlineabstimmung gekürt.

    Gerade in Zeiten von Corona sei deutlich geworden, wie wichtig Fernsehen wieder ist, erklärt die Geschäftsführerin der Stiftung Prix Jeunesse, Maya Götz. In der ganzen Welt werde mehr ferngesehen. Die Kinder seien abhängig von der Information, aber auch von den Geschichten. Deswegen sei es wichtig, sich gerade jetzt über Qualität zu unterhalten, so Götz.

    Preise in verschiedenen Kategorien

    98 Kinderprogramme aus 69 Ländern haben es in die Finalrunde des Festivals geschafft. Neben den Hauptkategorien, die sich in fiktionale und non-fiktionale Formate sowie in Altersgruppen unterteilen, gibt es auch verschiedene Sonderpreise. So zum Beispiel den "Gender Equity Preis" für eine Sendung, die sich innovativ mit Geschlechterrollen auseinandersetzt. Und auch die Zielgruppe selbst soll zu Wort kommen: Eine deutsche Kinderjury und eine internationale Jugendjury verleihen eigene Preise. Entscheidend sei, so Götz weiter, wo sich Fernsehsender an Themen rantrauten, die wirklich schwierig sind - zum Beispiel Rassismus, der Tod oder Freundschaften in multinationalen Kulturen.

    "Wir suchen nicht den Mainstream, sondern Innovation." Dr. Maya Götz, Geschäftsführerin der Stiftung Prix Jeunesse

    Spontane Anpassung des Mottos an aktuelle Situation

    Die Corona-Pandemie hat nicht nur dazu geführt, das Festival ins Netz zu verlagern, sondern auch zu einer spontanen Änderung des Festivalthemas: "Separated by Crisis; Together in Commitment to Children", lautet das diesjährige Motto. In Informationsveranstaltungen wird man der Frage nachgehen, wie Kinder weltweit die Krise erleben und wie Kinderfernsehen ihnen durch diese Zeit helfen kann.

    Die Preise an die besten Kinderprogramme der letzten zwei Jahre werden am Nachmittag des 11. Juni verliehen – im Livestream, versteht sich.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!