Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Freispruch im Fall Niklas | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Freispruch im Fall Niklas

Im Fall des zu Tode geprügelten Schülers Niklas hat das Landgericht Bonn den Angeklagten freigesprochen. Der 21-Jährige wurde lediglich wegen gefährlicher Körperverletzung bei einer anderen Schlägerei zu einer achtmonatigen Jugendstrafe verurteilt.

Per Mail sharen
Teilen

Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung hatten in ihren Plädoyers im Kernvorwurf einen Freispruch gefordert. Es sei nicht zweifelsfrei geklärt, dass der Angeklagte Niklas in der Tatnacht geschlagen und getreten habe, so der Anklagevertreter. Es komme auch ein anderer Mann als Täter in Frage. Ursprünglich hatte die Staatsanwaltschaft dem 21-Jährigen Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen. Der Beschuldigte bestritt die Tat aber von Anfang an.

Der 17-jährige Niklas war im Mai 2016 im Bonner Stadtteil Bad Godesberg auf offener Straße mit einem Schlag gegen die Schläfe niedergestreckt worden. Anschließend wurde ihm gegen den Kopf getreten. Der Schüler starb wenige Tage später im Krankenhaus.
Von
  • Thomas Frank
Schlagwörter