Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Frankreich: Rechtspopulisten bei EU-Wahl vorne | BR24

© BR

Marine le Pen, Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei "Rassemblement National", freut sich über das Wahlergebnis.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Frankreich: Rechtspopulisten bei EU-Wahl vorne

Die rechtspopulistische Partei Rassemblement National (RN) hat bei der Europawahl in Frankreich laut Prognosen mehr Stimmen geholt als die Partei von Präsident Emmanuel Macron. Dieser wird nun noch weiter geschwächt.

Per Mail sharen
Teilen

In Frankreich hat die Rechtsaußen-Partei Rassemblement National zwei Prognosen zufolge die Europa-Wahl gewonnen. Der frühere Front National von Marine Le Pen errang am Sonntag 24 Prozent der Stimmen, wie aus der Ifop-Prognose hervorgeht.

Die Partei von Präsident Emmanuel Macron, der einen pro-europäischen Wahlkampf geführt hatte, landete mit 22,5 Prozent der Stimmen auf dem zweiten Platz. Auf Platz drei (13 Prozent) landeten überraschend die Grünen vor den konservativen Republikanern von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy. Eine Prognose von Elabe kam zu ähnlichen Resultaten.

Ergebnis dürfte Macron weiter schwächen

Das Wahlergebnis dürfte Macron, der wegen der seit sechs Monaten anhaltenden Gelbwestenproteste ohnehin angeschlagen ist, weiter schwächen. Es könnte auch die Durchsetzung der von ihm geplanten Reformen begrenzen, was eine Einigung mit Deutschland in wichtigen Themen weiter erschweren würde.

Die Partnerschaft zwischen Deutschland und Frankreich gilt als Motor der EU. Zuletzt hatten die beiden Länder allerdings kaum noch gemeinsame Initiativen angestoßen.

© BR

Eine Einschätzung zu ersten Trends aus anderen EU-Staaten liefert BR-Chefreporter Stefan Mayer aus Brüssel.