BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Flixbus überholt alle | BR24

© pa/dpa/ Wolfram Steinberg

Flixbus

Per Mail sharen

    Flixbus überholt alle

    Die Fernbusbranche ist fest in der Hand von Flixbus. Jetzt hat die Münchner Firma einen weiteren Konkurrenten geschluckt: Hellö aus Österreich. Die Dominanz von Flixbus wird auch bei den Kartellbehörden mit Sorge beobachtet. Von Ralf Schmidberger

    Per Mail sharen

    Der österreichische Fernbusanbieter Hellö hatte hierzulande zwar nicht mal ein Prozent Marktanteil. Doch einmal mehr räumt Flixbus einen Konkurrenten beiseite. Wettbewerber wie Megabus, MeinFernbus oder Postbus hat die Münchner Firma ebenfalls übernommen. Andere haben von sich aus aufgegeben. Aktuell hat Flixbus mehr als 90 Prozent des Marktes in der Hand.

    Die Kunden bekommen den mangelnden Wettbewerb schon zu spüren: Die Preise für Fernbusfahrten sind im Schnitt gestiegen, wie Erhebungen zeigen. Lockangebote von einem Euro pro Strecke gibt es nicht mehr.

    Kartellamt schaut zu

    Das Kartellamt schaut bislang tatenlos zu: Die Wettbewerbshüter dürfen eine Fusion nur untersagen, wenn dadurch die Anbieter auf mehr als 500 Millionen Euro Jahresumsatz kommen. Und das ist noch nicht der Fall bei Flixbus. Kartellamts-Chef Andreas Mundt hatte jüngst allerdings angekündigt, einzuschreiten, sollte der Fernbusanbieter seine Marktmacht missbrauchen. Einer Untersuchung der Beratungsfirma Iges hat Flixbus seine dominante Stellung bislang aber nicht feststellbar ausgenutzt.