Finanzminister Lindner will den Grundfreibetrag bei der Steuer im kommenden Jahr stärker erhöhen als zunächst geplant.
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Tobias Schwarz

Finanzminister Lindner will den Grundfreibetrag bei der Steuer im kommenden Jahr stärker erhöhen als zunächst geplant.

  • Artikel mit Audio-Inhalten
>

Finanzministerium: Steuerfreibeträge werden nochmals erhöht

Finanzministerium: Steuerfreibeträge werden nochmals erhöht

Bundesfinanzminister Lindner will den Grundfreibetrag bei der Steuer im kommenden Jahr stärker erhöhen als zunächst geplant. Einkommenssteuer soll erst ab 10.908 Euro fällig werden. Hintergrund ist die hohe Inflation.

Die Bundesregierung will den Steuerfreibetrag im nächsten Jahr stärker anheben als bisher geplant. Aus dem Finanzministerium heißt es, der Freibetrag werde im Januar um 561 Euro auf 10.908 steigen. Für Einkommen bis zu dieser Grenze müssen dann keine Steuern gezahlt werden. Auch der Kinderfreibetrag steigt noch einmal – auf dann 6.024 Euro. 2024 soll der Freibetrag für die rund 48 Millionen Steuerpflichtigen erneut steigen.

Fairness für alle Seiten

Damit geht das Finanzministerium noch einen Schritt weiter als ursprünglich geplant. Das Kabinett hatte Mitte September beschlossen, den Grundfreibetrag auf 10.632 Euro anzuheben - der neue Wert liegt somit 276 Euro höher.

"Wenn der Regelsatz des Bürgergelds im Januar steigt, dann muss auch der Grundfreibetrag bei der Lohnsteuer steigen", sagte Finanzminister Christian Lindner (FDP) der "Bild". "Die Menschen, die Sozialleistungen beziehen, und die arbeitenden Steuerzahler verdienen gleichermaßen Fairness."

Hohe Inflationsrate

Hintergrund der steuerlichen Entlastungen ist die hohe Inflationsrate. Höhere Teuerungsraten schmälern die Kaufkraft von Verbraucherinnen und Verbrauchern, weil sie sich für einen Euro weniger leisten können. Außerdem führen sie zur sogenannten kalten Progression. Darunter versteht man eine Art schleichende Steuererhöhung: Man zahlt weiter hohe Steuern, obwohl die Kaufkraft aufgrund der Inflation sinkt.

Auch für 2024 plant Bundesregierung mit weiteren Steuerentlastungen. Der Steuerfreibetrag soll dann erneut steigen.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!