Bildrechte: picture alliance/robertharding

Universität Trier

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Festnahme nach Amokdrohung an Uni Trier

Wegen einer Amokdrohung an der Universität Trier ist heute ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Er steht im Verdacht, gestern Abend über soziale Netzwerke einen Amoklauf angekündigt zu haben.

Der Tatverdächtige habe gedroht, heute Vormittag eine bestimmte Vorlesung zu stürmen, um Menschen zu töten, sagte der Sprecher der Trierer Polizei, Uwe Konz. Aus Sicherheitsgründen blieb daher zunächst das Audimax-Gebäude gesperrt.

Herausragende Bedrohungslage

"Wir fahren unsere Maßnahmen erst zurück, wenn wir sicher sein können, dass es sich bei dem Festgenommenen um den Täter handelt und wir einen Einzeltäter haben", sagte Konz.

Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

"Wir sprechen von einer herausragenden Bedrohungslage" sagte er weiter zu dem Großeinsatz, der noch laufe. Der Täter habe gedroht, mit einer halbautomatischen Waffe Menschen zu töten. Da seine Ankündigung sehr konkret gewesen sei, hätten sich Chat-Partner gestern bei der Polizei gemeldet. Spezialeinsatzkräfte hätten den Mann in seiner Wohnung in Trier gestellt.