Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Facebook sperrt Accounts und Seiten wegen Wahlbeeinflussung | BR24

© picture alliance / empics

Facebook sperrt Accounts und Seiten wegen Wahlbeeinflussung

Per Mail sharen
Teilen

    Facebook sperrt Accounts und Seiten wegen Wahlbeeinflussung

    Die in Israel sitzende Firma Archimedes hat versucht durch Falschmeldungen und Fake-Accounts Einfluss auf Wahlen vor allem in Ländern der Subsahara zu nehmen und wurde daher von Facebook gesperrt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Seiten der Firma Archimedes von Facebook gesperrt

    Facebook hat 65 Accounts, 161 Seiten und Dutzende Gruppen gesperrt, die eine Beeinflussung von Wahlen in diversen Ländern zum Ziel hatten. Das Unternehmen hinter den Seiten, die in Israel sitzende Firma Archimedes, sei blockiert worden, sagte Nathaniel Gleicher, der Abteilungsleiter für Cybersicherheit bei Facebook, am Donnerstag.

    Wahlbeeinflussung durch Falschnachrichten und Fake-Accounts

    Die Akteure hinter den Seiten hätten sich größtenteils als politische Kandidaten ausgegeben und Falschnachrichten über Wahlen, vor allem in Ländern der Subsahara, verbreitet. Die Seiten hätten bis zu 2,8 Millionen Follower gehabt und seien Hunderttausende Male angesehen worden.

    Facebook will Werbung zur Europawahl regulieren

    Facebook will zur Europawahl im Mai politische Werbung unterbinden, die aus dem Ausland finanziert wird. Damit soll in den jeweiligen EU-Staaten eine ausländische Einflussnahme auf die Abstimmung verhindert werden. So könne beispielsweise für einen Kandidaten aus Dänemark keine Wahlwerbung aus Italien, Russland oder den USA geschaltet werden. Außerdem werde bei allen Formen der politischen Werbung die Transparenz erhöht, so Allen. Diese Maßnahmen sollen auf den Plattformen Facebook und Instagram gelten.