Bildrechte: dpa-Bildfunk/Patrick Pleul

Biene im Anflug auf eine Süßkirschblüte

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

EU verbietet drei bienenschädliche Neonikotinoide

Die EU-Staaten haben den Einsatz bienenschädlicher Neonikotinoide im Freien verboten. Der zuständige Ausschuss folgte damit mehrheitlich dem Vorschlag der Kommission, wonach drei Stoffe dieses Insektizids nicht mehr genutzt werden sollten.

Über dieses Thema berichtet: BR24 im Radio am .

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hatte zuvor bestätigt, dass die Stoffe schädlich für Wild- und Honigbienen sind. Der Einsatz des Insektengifts Neonikotinoide in Gewächshäusern bleibt hingegen weiter erlaubt. Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner und Umweltministerin Schulze hatten sich im Vorfeld für ein Verbot ausgesprochen. Klöckner erklärte, alles was der Biene schade, müsse weg. 

Deutschland stimmte für das weitgehende Verbot. "Heute ist ein guter Tag für den Schutz der Bienen in Deutschland und in Europa," erklärte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner.