Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

EU beschließt endgültig strengere CO2-Ziele für Neuwagen | BR24

© dpa/Marijan Murat

CO2-Ausstoß von Autos: Zu viele Abgase, findet die EU und beschließt neue Grenzwerte.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

EU beschließt endgültig strengere CO2-Ziele für Neuwagen

Die neuen europäischen Grenzwerte für den CO2-Ausstoß von Autos sind endgültig beschlossene Sache: Bis 2030 muss der Kohlendioxid-Ausstoß von Neuwagen um 37,5 Prozent im Vergleich zu 2021 reduziert werden. Deutschland wollte nur 30 Prozent.

Per Mail sharen

Die EU hat endgültig neue Vorgaben für den CO2-Ausstoß von Neuwagen beschlossen. Die 28 Mitgliedstaaten bestätigten am Montag eine entsprechende Neuregelung, die das EU-Parlament Ende März verabschiedet hatte, wie die rumänische Ratspräsidentschaft erklärte. Bis 2030 sollen die Emissionen neu zugelassener Pkw demnach im Schnitt um 37,5 Prozent im Vergleich zu den Werten von 2021 sinken.

Für Kleintransporter gilt ein gesondertes Reduktionsziel von 31 Prozent. Für beide Fahrzeugtypen wurde zudem ein Zwischenziel formuliert, das 15 Prozent weniger CO2-Ausstoß bis 2025 vorsieht. Darauf hatten sich Unterhändler des Europaparlaments und des Rates der EU-Staaten im Dezember geeinigt.

Deutschland wollte nur eine Reduktion um 30 Prozent

Europäische Autobauer und Zulieferer halten die Ziele für zu ehrgeizig und warnen vor negativen Auswirkungen auf die Beschäftigung in der Branche. Umweltschützer und EU-Länder wie Schweden, Luxemburg und die Niederlande hingegen kritisierten die neuen Vorgaben als noch zu schwach. Deutschland hatte bei den Verhandlungen vergeblich versucht, die vorgeschriebene Reduktion des CO2-Ausstoßes auf 30 Prozent zu begrenzen.

Autohersteller müssen Flotte anpassen

Die Regeln sollen helfen, die EU-Klimaschutzziele insgesamt zu erreichen und die CO2-Emissionen aus dem Straßenverkehr zu drücken. Zu erreichen sind die neuen Zielwerte nur, wenn Autohersteller neben Dieseln und Benzinern immer mehr Fahrzeuge ohne Ausstoß schädlicher Klimagase verkaufen, also zum Beispiel Elektroautos.

Ein Viertel aller Klimagase stammt aus Verkehr

Die derzeit gültigen Vorgaben sehen vor, dass Neuwagen in der EU 2021 im Flottendurchschnitt nicht mehr als 95 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausstoßen sollen. Doch von diesem aktuellen Etappenziel sind viele Hersteller noch weit entfernt: Der europäische Durchschnitt lag zuletzt bei 118,5 Gramm. Insgesamt stammt rund ein Viertel aller Klimagase der EU aus dem Verkehr, vor allem von Autos und Lastwagen.

© BR

Bei der Bürgersendung Jetzt red i aus Ingolstadt sprach sich der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber (FW) für einen schnelleren Kohlekraftausstieg aus. Dieter Janecek (B90/Die Grünen) plädiert für eine CO2-Steuer.