BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Engagement für Gehörlose: Münchner Betrieb ausgezeichnet | BR24

© pa/dpa/Winfried Rothermel

Gebärdendolmetscherin spricht mit den Händen

Per Mail sharen
Teilen

    Engagement für Gehörlose: Münchner Betrieb ausgezeichnet

    Heute Abend wird in Berlin der Deutsche Engagementpreis verliehen. Ausgezeichnet wurde auch die Firma CDS Werbetechnik aus München-Giesing. Sie integriert seit vielen Jahren gehörlose Mitarbeiter in ihren Betrieb.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Das Ziel des Deutschen Engagementpreises ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Zu den diesjährigen Preisträgern gehört die Münchner Firma CDS Werbetechnik - sie beschäftigt seit vielen Jahren gehörlose Mitarbeiter.

    Gebärdensprachkurs im Konferenzraum

    Es geht ruhig zu beim Jour Fixe am Dienstagmorgen in der CDS GmbH in München: Im Konferenzraum findet der Gebärdensprachkurs statt. Unterbrochen wird die Stille nur, wenn Kursleiter Dieter Treffer, Aufmerksamkeit einfordert.

    Ein kurzes Klatschen - und schon weiß der hörende Kollege, dass er jetzt die Gebärden wiederholen soll. Eigentlich kommt immer eine ausgebildete Gebärdensprachkursleiterin, doch die hat kurzfristig abgesagt und der gehörlose Kollege Dieter Treffer ist spontan eingesprungen.

    Auch Geschäftsführer Christian Betzl lernt fleißig die Gebärdensprache und sitzt zusammen mit neun Mitarbeitern im Kurs.

    "Das kam aus der hörenden Mannschaft, sage ich jetzt mal, aus dem hörenden Team, dass die gesagt haben, wir wollen das gerne auch verstehen, wenn die miteinander kommunizieren, wir wollen zumindest wissen, was tun die da mit ihren Händen und dann haben wir gesagt, das ist eine super Idee, das wollen wir unterstützen." Christian Betzl, Geschäftsführer CDS GmbH

    Wenn er nicht gerade als Gebärden-Sprachkursleiter aushilft, arbeitet Dieter Treffer als Mediengestalter in der Produktion.

    "Wo ich angefangen habe, zu arbeiten, war es für mich eine große Umstellung. Weil ich kenne die Personen nicht, Mimik, Bewegung und deshalb fange ich immer an mit Lippenlesen. Und wenn ich sie verstehen kann, kann ich auch erklären: Bitte nicht klopfen, einfach nur winken, damit ich das sehen kann. Oder bei einer Warnung nicht schreien, sondern einfach winken. Oder Füße Klopfen ist Vibration und da weiß ich dann genau, wie es funktioniert und dann klappt es immer." Dieter Treffer, Mediengestalter

    Der 51-Jährige erstellt Pläne für Architektur- und Ingenieurbüros. Ohne Hörgerät hört er nichts. Untersützung bekommt er von seinem hörenden Kollegen Danijel Hoblaj.

    "Wir versuchen durch den Gebärdensprachkurs ein bisschen die Barriere zu brechen. Auch von Vorteil ist, dass die sehr gut Lippen lesen können und durch das langsame Reden und mit einem deutlichen Lippengang versuchen sie auch natürlich das Ganze ein bisschen besser zu verstehen. Am Anfang war es ein bisschen schwieriger, es funktioniert jetzt einwandfrei." Danijel Hoblaj, Abteilungsleiter

    "Win-win-Situation für beide Seiten"

    Menschen mit Hörbehinderung - für das Unternehmen kein Defizit, sondern ein Gewinn.

    "Pauschal würde ich sagen, man muss es einfach ausprobieren, den Mut dazu haben, um dann auch festzustellen, dass das gar keine so großen Herausforderungen sind und vor allem als Unternehmen auch eine Riesenchance ist, an dem immer schwierigeren Arbeitsmarkt an Mitarbeiter zu kommen: Letztendlich eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Einfach auszuprobieren, ja, sich nicht so viele Gedanken darüber zu machen." Mike Riegler, Geschäftsführer CDS GmbH

    Als Unternehmen etwas gewagt und gewonnen: CDS ist Sieger des Deutschen Engagementpreises 2019 in der Kategorie "Grenzen überwinden".

    Initiator und Träger des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors, von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.