BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Ekin Deligöz: Europa muss selbst Lösung für Flüchtlinge finden | BR24

© Bayern 2-radioWelt

Der Flüchtlingsdeal mit der Türkei war zum Scheitern verurteilt, sagt Ekin Deligöz, Bündnis 90/Grüne

12
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ekin Deligöz: Europa muss selbst Lösung für Flüchtlinge finden

Die Sprecherin der Grünen-Landesgruppe im Bundestag, Ekin Deligöz, hat den Flüchtlingsdeal mit der Türkei kritisiert: In der Bayern 2-radioWelt sagte sie: "Von Anfang an war der Deal zum Scheitern verurteilt, die Partner sind nicht verlässlich."

12
Per Mail sharen
Von
  • Frank Steininger

"Die Türkei, namentlich Erdogan, hat ja schon mehrfach angedroht, den Deal nicht einzuhalten [...] Er hat das gemacht, was er bereits mehrfach angekündigt hat, nämlich die Grenzen geöffnet". Europa müsse nun selbst eine Lösung für die Bürgerkriegsflüchtlinge finden, erklärte Ekin Deligöz, Sprecherin der Grünen-Landesgruppe im Bundestag, in der Bayern 2-radioWelt.

Humanitärer Korridor

Deligöz schlägt einen "humanitären Korridor" für die Menschen an der Grenze der EU vor: "Es ist kalt, sie sind auf der Straße, sie haben keine Nahrungsmittel, geschweige denn irgendeine medizinische Versorgung und wir sind alle dafür verantwortlich, Menschenleben zu retten". Es gebe in Europa eine "Koalition der Willigen, die helfen wollen", so Deligöz. Die müssten jetzt zusammenstehen, andere Staaten sollten hingegen sanktioniert werden.

"Alle, die bei dieser humanitären Katastrophe zuschauen, nicht mitmachen wollen, die müssen dann entsprechend bezahlen, [...] die dürfen davon nicht profitieren, sondern müssen dann entsprechen mit den finanziellen Mitteln dazu beitragen, dass wir den Menschen helfen können." Ekin Deligöz

Gleichzeitig fordert Deligöz mehr Anstrengungen der Europäischen Union, den Syrien-Konflikt zu beenden: Nötig dazu sei eine klare Sprache Europas gegenüber Assad und Putin. Man dürfe auch vor Sanktionen gegenüber Russland nicht zurückschrecken, um sich durchzusetzen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!