Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

E-Scooter: Das sind die Erfahrungen aus Paris | BR24

© picture alliance/Christian Böhmer

E-Tretroller stehen zum Mieten auf der Place du Trocadéro in Paris bereit

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

E-Scooter: Das sind die Erfahrungen aus Paris

Ab Samstag sind E-Scooter auch in Deutschland erlaubt. In mehreren europäischen Nachbarländern gibt es die E-Tretroller schon länger. Diese Erfahrungen hat Paris mit den E-Tretrollern gemacht.

Per Mail sharen

Während E-Scooter in Deutschland erst ab Samstag (15.6.19) zugelassen sind, sammeln Prag, Paris und Brüssel schon länger Erfahrungen mit den E-Tretrollern.

In Paris gibt es zahlreiche Unfälle mit E-Scootern

Seit einem Jahr gibt es E-Tretroller in Paris. Sie bevölkern die Straßen und verbotener Weise auch die Gehwege. Die anfängliche Euphorie hat sich gelegt. Schätzungen zufolge werden allein in der französischen Hauptstadt 20.000 Leih-Scooter angeboten. Tendenz steigend. Die Hoffnung, dass sie Paris vor dem Verkehrsinfarkt retten könnten, hat sich nicht erfüllt. Das zeigt eine aktuelle Studie. Dafür wächst bei vielen Parisern der Frust. An das Gehweg-Verbot hält sich fast niemand und die geparkten Gefährte stehen überall im Weg. Besorgt ist man wegen der zahlreichen Unfälle, bei denen es zu Beginn der Woche erstmals auch einen Toten gab. Die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, hat die Reißleine gezogen und neue Vorschriften erlassen. Zum Beispiel dürfen die Scooter ab jetzt nicht mehr in Parks fahren. Außerdem wird überlegt, die Höchstgeschwindigkeit in Fußgängerzonen auf 8 Stundenkilometer zu reduzieren.

Sandra Biegger, Paris

Das sind die Erfahrungen aus Brüssel

Das sind die Erfahrungen aus Prag