Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

E-Scooter: Das sind die Erfahrungen aus Prag | BR24

© ARD

In Prag gehören E-Scooter mittlerweile zum Alltag. Seit September letzten Jahres sind die E-Tretroller zugelassen. Die Nutzerzahlen steigen, die Beschwerden aber auch. Denn viele Fahrer missachten die Regeln.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

E-Scooter: Das sind die Erfahrungen aus Prag

Ab Samstag sind E-Scooter auch in Deutschland erlaubt. In mehreren europäischen Nachbarländern gibt es die E-Tretroller schon länger. Diese Erfahrungen hat Prag mit den E-Tretrollern gemacht.

Per Mail sharen

Während E-Scooter in Deutschland erst ab Samstag (15.6.19) zugelassen sind, sammeln Prag, Paris und Brüssel schon länger Erfahrungen mit den E-Tretrollern.

Nutzerzahlen von E-Tretroller in Prag steigen – Beschwerden auch

Auch in Prag gehören E-Scooter mittlerweile zum Alltag. Seit September letzten Jahres sind die elektrischen Tretroller in der tschechischen Hauptstadt zugelassen. Die Nutzerzahlen steigen, die Beschwerden aber auch. Die meisten Fahrer halten sich nicht an die vereinbarten Regeln.

E-Tretroller fahren mit 25 km/h durch Menschenmengen

So werden die grün-weißen Roller oft mitten im Weg abgestellt. Auch an das Verbot, auf Gehwegen zu fahren, halten sich viele nicht. Hier wird mit bis zu 25 Stundenkilometern durch die Menschenmengen geflitzt. Und in Prag kann es schon mal eng werden, wenn tausende Touristen die Stadt besichtigen. Der Leih-Scooter-Betreiber reagierte jetzt. Nutzer müssen vor dem Entsperren der Elektro-Roller die Verkehrsregeln bestätigen. Außerdem soll es mehr Abstell-Ständer und Patrouillen geben. Die Prager Polizei kann Bußgelder von bis zu 80 Euro verhängen. Dazu fehlt laut Bürgermeister aber das Personal.

Marianne Allweiss, Prag

Das sind die Erfahrungen aus Brüssel

Das sind die Erfahrungen aus Paris