BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Dutertes gnadenlose Jagd auf die philippinischen Drogendealer | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Dutertes gnadenlose Jagd auf die philippinischen Drogendealer

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte kennt keine Gnade mit echten und vermeintlichen Drogenhändlern. In den Slums von Manila stehen deshalb viele Särge, berichtet ARD-Korrespondent Holger Senzel in der radioWelt auf Bayern 2.

Per Mail sharen

Die Philippinen haben ein massives Drogenproblem - und seit zwei Monaten mit Rodrigo Duterte einen Präsidenten, der die Polizei mit viel Gewalt gegen echte und vermeintliche Drogenhändler vorgehen lässt.

In den Slums von Manila Särge an jeder Ecke

"Er hat damals gesagt, er will die Bucht von Manila mit den Leichen der Drogendealer füllen. Er scheint das wahr zu machen - und die Leute finden das gut, zum großen Teil", berichtet ARD-Korrespondent Holger Senzel, der das Land gerade bereist hat, in der radioWelt auf Bayern 2.

Sein Eindruck: Der Kampf gegen die Drogenkriminalität trifft viele Unschuldige.

"Es sind nicht nur Dealer, es sind auch Süchtige, es sind Leute, die zufällig ins Kreuzfeuer der Polizei geraten sind."

Bisher sind rund 800 Menschen von der Polizei getötet worden seien, weitere 1200 kamen durch Killerkommandos ums Leben, schätzt Senzel.

Unter den Opfern viele junge Menschen

Er erzählt, dass in den in den Slums von Manila an jeder Ecke die Särge von jungen Leuten zu sehen seinen.

"In einem Handyvideo ist ein junger Mann zu sehen, der sich ergeben wollte. Er hatte die Hände erhoben, als ihn die vier Polizisten, die ihn umzingelt hatten, gleichzeitig erschossen haben."

Trotz der Grausamkeiten kann Präsident Duterte laut einer Umfrage derzeit mit der Unterstützung von 91 Prozent der Filipinos rechnen. Sein Motto "Ich sorge mich um die Kinder, um die Jugendlichen, um das Volk, das von Drogen verseucht wird" klinge in den Ohren vieler Menschen sehr populär, so Holger Senzel.