BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Markus Konvalin
Bildrechte: BR/Markus Konvalin

Dunja Hayali, Journalistin

4
Per Mail sharen

    Dunja Hayali: Wir müssen miteinander im Gespräch bleiben

    Dunja Hayali ist eine der bekanntesten Journalistinnen Deutschlands. Und eine, die polarisiert - obwohl sie eigentlich nur ihren Job macht. Zum Beispiel im ZDF Morgenmagazin oder in ihrer eigenen Talkshow.

    4
    Per Mail sharen
    Von
    • Sissi Pitzer

    Dunja Hayali hat eine klare Haltung und stellt sich in ihrer Arbeit der Konfrontation. Zum Beispiel bei Pegida oder Corona-Leugnern. Ihre Devise: Wir müssen miteinander im Gespräch bleiben. Kein Verständnis hat sie für Leute, die Corona leugnen und sich nicht an die Regeln halten. Aber auch auf diese müsse man immer wieder zugehen.

    Manche Termine nur noch mit Personenschutz

    Das hatte sie im August bei der sogenannten Anti-Corona-Demonstration in Berlin versucht, war aber auf massive Ablehnung gestoßen. Sie musste den Dreh, den sie live auf Instagram streamte, schließlich abbrechen. Wie kann es sein, dass Menschen so viel Hass äußern, ihr sogar Morddrohungen schicken und das dann als "ist ja nur meine Meinung" bezeichnen, fragt die ZDF-Moderatorin im BR24 MedienTalk.

    Es sei nicht hinnehmbar, dass JournalistInnen inzwischen zu manchen Terminen nur noch mit Personenschutz gehen könnten, in einem Land wie Deutschland, in dem Presse- und Meinungsfreiheit herrsche.

    Facebook & Co sollen mehr gegen Hate Speech tun

    Dunja Hayali schätzt und nutzt einerseits die Social-Media-Kanäle, in dem jeder zum Sender werden könne; andererseits fordert sie Facebook, Twitter, Telegram & Co. auf, deutlich mehr gegen "Hate Speech" zu tun – auch wenn das die Einnahmen verringere.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!