Polizeiabsperrung in der Nähe eines Tatortes in Nottingham
Bildrechte: BR

Polizeiabsperrung in der Nähe eines Tatortes in Nottingham

Per Mail sharen
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Drei Tote im Zentrum von Nottingham - Verdächtiger festgenommen

In Nottingham sind drei Menschen tot auf der Straße gefunden worden. Ein Mann habe drei weitere Personen verletzt bei dem Versuch, sie mit einem Lieferwagen zu überfahren, so die Polizei. Ein 31-Jähriger wurde unter Mordverdacht festgenommen.

Über dieses Thema berichtet: BR24 im Radio am .

Am frühen Morgen gegen vier Uhr Ortszeit wurden nach Angaben der Polizei zunächst zwei Tote auf einer Straße im Zentrum der mittelenglischen Stadt Nottingham entdeckt. Ein Augenzeuge sagte der BBC, er habe Hilfeschreie gehört und daraufhin aus dem Fenster gesehen, wie ein schwarz gekleideter Täter auf einen jungen Mann und eine junge Frau eingestochen habe.

Mit Lieferwagen drei Menschen umgefahren

Wenig später wurde die Polizei zu einem Vorfall im Zentrum gerufen: Dort hat offenbar ein weißer Lieferwagen versucht, drei Menschen zu überfahren. Er habe eine Person am Boden liegen sehen, sagte Carl Cassidy, der eben seine Frau zur Arbeit absetzte, der BBC.

Als er anhielt, sei ein Lieferwagen haarscharf an ihm vorbeigerast und habe zwei Menschen umgefahren. Der Fahrer sei von Polizeiautos verfolgt worden und habe mit Absicht gehandelt, sagte Augenzeugin Lynn Haggitt dem Sender. "Ich bin ganz zittrig, ich habe so etwas noch nie gesehen." Die Verletzten kamen in eine Klinik.

Schließlich wurde in der Magdala Road nördlich des Zentrums ein weiterer Toter gefunden. Die Taten hängen vermutlich zusammen, wie Chefermittlerin Meynell sagte. Zwischen den Tatorten liegt jeweils rund eine Meile (1,6 Kilometer).

Beamte zerren Täter aus dem Wagen

Auch an einem vierten Ort waren Ermittler im Einsatz: Dort haben Beamte den mutmaßlichen Täter festgenommen. Ein wackeliges Video soll die Aktion zeigen, die gegen 5.30 Uhr stattgefunden haben soll. "Sie haben ihn aus dem Wagen gezerrt, und er fiel zu Boden. Er hat sich ziemlich gewehrt", sagte die Studentin Demi Ojolow der Nachrichtenagentur PA. Fotos vom Einsatzort zeigen einen Lieferwagen mit offener Tür. Die Windschutzscheibe hat Risse; ob diese von Kugeln stammen, ist unklar. Am Boden liegt ein Rucksack.

Polizei nimmt 31-Jährigen fest

Ein 31 Jahre alter Mann wurde wegen Mordverdachts festgenommen, wie die Polizei weiter mitteilte. Nähere Angaben zu den Opfern oder den Motiven des mutmaßlichen Täters machte sie zunächst nicht.

Chief Constable Kate Meynell sprach von einem "schrecklichen und tragischen Vorfall". Die Polizei vermute, dass alle Taten miteinander zusammenhängen. "Die Ermittlungen befinden sich noch in einem frühen Stadium, und ein Team von Ermittlern arbeitet daran, genau herauszufinden, was passiert ist", sagte Meynell. "Wir bitten die Öffentlichkeit um Geduld, während die Untersuchungen andauern."

Nottingham beliebte Studentenstadt

Nottingham liegt im geografischen Zentrum Englands rund 175 Kilometer Luftlinie nördlich der Hauptstadt London. Etwa 324.000 Menschen leben in der Stadt am Ufer des Flusses Trent in dem Gebiet der East Midlands. Vor allem im 19. Jahrhundert wuchs die Einwohnerzahl im Zuge der Industrialisierung stark an. Nottingham ist mittlerweile eine beliebte Studentenstadt. Die Ilkeston Road, wo zwei der Opfer getötet wurden, ist eine zentrale Straße für Studentinnen und Studenten, die nachts aus Bars oder Clubs nach Hause laufen.

Bekannt für die Legende von Robin Hood

Bekannt ist Nottingham vor allem für die Legende um Robin Hood. Die Geschichte des Helden, der die Reichen bestahl, um es den Armen zu geben, tauchte erstmals im Mittelalter auf. Er lebte angeblich im Sherwood Forest nördlich von Nottingham. Heute dient Robin Hood vielen Unternehmen als Werbefigur und kurbelt den Tourismus an.

Mit Informationen von dpa.

Polizisten vor abgesperrten Straßenzügen in Nottingham, Großbritannien
Bildrechte: picture alliance / empics | Jacob King
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Polizisten vor abgesperrten Straßenzügen in Nottingham, Großbritannien

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!