Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Diese Produkte können dem Regenwald schaden | BR24

© BR

Im Regenwald im Amazonas brennt es noch immer - wer ihn durch den eigenen Konsum schützen will, kann unter anderem auf diese Produkte achten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Diese Produkte können dem Regenwald schaden

Im Regenwald im Amazonas brennt es noch immer – wer ihn durch den eigenen Konsum schützen will, sollte unter anderem auf bestimmte Produkte achten. Häufig fällt ihnen bei der Herstellung nämlich wertvolle Waldfläche zum Opfer.

Per Mail sharen
Teilen

Fleisch

Vor allem für die Viehzucht wird in Brasilien viel Regenwald gerodet. Mit dem Export insbesondere von Rindfleisch lässt sich viel Geld verdienen. Doch auch bei Fleisch aus heimischen Regionen kann es sein, dass dafür Regenwald verschwunden ist: Häufig werden Tiere in Deutschland mit günstigem Soja gefüttert, was unter anderem aus Plantagen im brasilianischen Amazonas-Gebiet stammt. Übrigens: Das Soja in Lebensmitteln wie zum Beispiel Tofu stammt größtenteils aus Europa oder China und kaum aus Regenwald-Gebieten.

Elektronikartikel wie unsere Smartphones

Seltene Bodenschätze wie das Erz Koltan werden überwiegend in Zentralafrika, aber teilweise auch im Amazonas-Regenwald gewonnen. Koltan ist in nahezu jedem Smartphone verbaut. Wer den Verbrauch solcher seltenen Metalle vermindern will, kann beispielsweise alte Handys oder Tablets recyclen. Das geht zum Beispiel beim Wertstoffhof. Die alten Geräte können aber auch bei vielen Mobilfunkanbietern und bei großen Elektronikfachmärkten im Shop abgegeben werden. Noch einfacher: Per Post an Umweltverbände wie zum Beispiel NABU, BUND oder das Umweltbundesamt schicken.

Grillkohle

Grillkohle wird häufig aus Tropenholz gewonnen. Es gibt genügend Alternativen aus heimischer Produktion. Um nachhaltige Grillkohle zu erkennen, hilft zum Beispiel das FSC-Siegel. Es soll ökologische Kriterien bei der Kohleherstellung sicherstellen. Das Siegel deklariert zum Beispiel auch Holzmöbel, die diese Kriterien erfüllen.

Toilettenpapier

Für die Papierproduktion wird ebenfalls Regenwald im Amazonas-Gebiet gerodet. Gerade beim Toilettenpapier gibt es in Deutschland viele umweltschonende beziehungsweise Recycling-Produkte. Beim Kauf kann man auf das sogenannte Blauer-Engel-Siegel achten, das solche Produkte kennzeichnen soll.

Produkte, die Palmöl enthalten

Palmöl gilt als einer der größten Regenwald-Killer überhaupt. Es stammt vor allem aus Wäldern in Südostasien, zum Beispiel Indonesien und Malaysia, weniger aus dem brasilianischen Amazonas-Regenwald.

Trotzdem: Für Palmölplantagen wird Regenwald abgeholzt. Palmöl ist in Kosmetika, aber vor allem auch in Lebensmitteln wie zum Beispiel Margarine oder vielen Fertiggerichten. Seit 2014 müssen Hersteller in der EU Palmöl auf der Zutatenliste namentlich kennzeichnen, wenn es als Inhaltsstoff im Produkt vorhanden ist.