Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Deutscher Raser in der Schweiz mehr als 120 km/h über Tempolimit | BR24

© dpa

Auto überholt nachts auf Autobahn

Per Mail sharen

    Deutscher Raser in der Schweiz mehr als 120 km/h über Tempolimit

    Ein Deutscher ist in der Schweiz mit 249 Kilometern in der Stunde über die Autobahn gerast und war damit mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. Nach Führerscheinentzug und Sicherstellung des Fahrzeugs droht dem 34-Jährigen nun Haft.

    Per Mail sharen

    Mehr als 120 Stundenkilometer zu schnell ist ein Deutscher in der Schweiz mit seinem Auto in eine Polizeikontrolle geraten. Der 34-Jährige raste mit 249 Kilometern in der Stunde über eine Autobahn mit Tempolimit 120, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Die Strafen für Raser sind in der Schweiz wesentlich härter als in Deutschland: Rasen ist in der Schweiz eine Straftat. Nach Artikel 90 des Straßenverkehrsgesetzes drohen bei einer derartigen Geschwindigkeitsüberschreitung ein bis vier Jahre Haft.

    Führerschein und Auto sofort weg

    Als die mobile Polizeikontrolle ihn in der Nacht zum Sonntag stoppte, war der Mann, der in der Nähe von Basel lebt, auf der Autobahn A7 bei Frauenfeld südlich des Bodensees in Richtung Deutschland unterwegs. Er musste seinen Führersein abgeben. Das Auto wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

    Kürzlich hatte sich Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius dafür ausgesprochen, dass reiche Raser höhere Geldbußen zahlen müssen. In der Schweiz sind Bußgelder schon längst an das Einkommen gekoppelt.