Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Deutscher Lehrerverband: "Ferien sind zur Erholung da" | BR24

© MEV/Karl Holzhauser

Flip-Flops auf Sand

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Deutscher Lehrerverband: "Ferien sind zur Erholung da"

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, rät zum Auftakt der Sommerferien in Bayern, zunächst aufs Lernen zu verzichten. Das gelte auch für Schüler, die Misserfolge hinter sich haben, betont er in der radioWelt auf Bayern 2.

Per Mail sharen
Teilen

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, ruft zu Beginn der Sommerferien Eltern auf, ihren Kindern einen Pause vom Schulstress zuzugestehen - und zwar auch, wenn die Noten nicht übermäßig gut waren.

"Die Ferien sind zur Erholung da. Gerade auch, wenn man Misserfolgserlebnisse hatte in der Schule, sich angestrengt hat, aber keine guten Leistungen erzielt hat. Auch da muss man dann den Kopf frei bekommen." Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes und Schulleiter eines Gymnasiums in Deggendorf

Erst in vier Wochen wieder ans Lernen denken

Schüler müssten eine Zeit haben, "in der von Schule nicht die Rede ist, die ja sowieso oft das Familienleben in der Vergangenheit belastet hat". Allerdings sollte die lernfreie Zeit nicht die kompletten Ferienwochen über anhalten, sagte Heinz-Peter Meidinger im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2.

Es kann ja durchaus dann angesagt sein, dass man sagt: 'Ja, jetzt sind vier Wochen vorbei, vielleicht konzentriere ich mich jetzt darauf, was die Herausforderungen im nächsten Schuljahr sind oder versuche mal, ein paar Lücken zu schließen, die sich da aufgetan haben.'

Befristete Lehrerstellen: In Bayern geht es wieder aufwärts

Mit Blick auf die Lage von Lehrern, die jahrelang befristete Verträge hatten, betonte Meidinger: "Es ist sicher für viele betroffene Kollegen eine unerträgliche Situation gewesen in Bayern."

In Baden-Württemberg habe sich leider wenig verbessert. Bayern habe allerdings einiges umgestellt, hält Heinz-Peter Meidinger dem Freistaat zugute. "Das heißt, wenn man einen beträchtlichen Teil des Schuljahres einen Vertrag hat, dann werden auch die Sommerferien bezahlt", sagte Meidinger.

Es sind hier Fortschritte da - auch insofern, dass viele Lehrkräfte, die schon mehrere befristete Verträge in Folge hatten, jetzt Beamtenstellen angeboten bekommen haben. Allerdings hätten wir vom Lehrerverband uns gewünscht, das wäre früher bekannt gewesen, weil diese Lehrkräfte jetzt teilweise Verträge, die sie schon eingegangen sind, wieder kündigen, sozusagen neue Löcher reißen, um dann ihre Planstellen anzutreten. Aber ich gönne es natürlich allen Lehrkräften, die jetzt eine Planstelle bekommen haben.
© BR

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, rät zum Auftakt der Sommerferien in Bayern, zunächst aufs Lernen zu verzichten. Das gelte auch für Schüler, die Misserfolge hinter sich haben, betont er.