BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bauernverband plädiert gegen flächendeckende Corona-Tests | BR24

© Bayern 2

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied hält flächendeckende Corona-Tests in landwirtschaftlichen Betrieben für unnötig. Diese seien nicht mit der Fleischindustrie vergleichbar.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bauernverband plädiert gegen flächendeckende Corona-Tests

Bayern wird große landwirtschaftliche Betriebe künftig engmaschiger kontrollieren - als Reaktion auf den Corona-Ausbruch in Mamming. Der Deutsche Bauernverband betont allerdings, die Landwirtschaft sei nicht mit der Fleischindustrie zu vergleichen.

4
Per Mail sharen

Seit dem Corona-Massenausbruch auf einem Gemüsehof im niederbayerischen Mamming stehen auch landwirtschaftliche Betriebe im Fokus, wenn es um den Kampf gegen Corona geht. Weil sich in Mamming so viele Mitarbeiter mit dem Virus infiziert haben, will die Staatsregierung jetzt alle größeren landwirtschaftlichen Anwesen noch genauer unter die Lupe nehmen lassen.

"Landwirtschaft bei Hygiene-Kontrollen ganz vorn dabei"

Vor diesem Hintergrund hat sich Joachim Rukwied, der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, gegen flächendeckende Corona-Tests in der Landwirtschaft ausgesprochen. Im Interview mit der Bayern 2-radioWelt erklärte er, die Landwirtschaftsbetriebe seien ohnehin schon "ganz vorn dabei", wenn es um die Hygiene-Kontrollen geht:

"Ich halte es für nicht zielführend, sich jetzt auf die Landwirtschaft zu fokussieren. Wir haben z.B. im Baugewerbe, im Paketdienst Containerwohnungen. Da müsste es da schon eine Gleichbehandlung geben. Entscheidend ist, dass die Hygiene-Maßnahmen konsequent umgesetzt werden." Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes

Größere Gemüseanbaubetriebe ließen ihre Mitarbeiter ohnehin schon durchgängig testen. Eine Testpflicht sei aber nicht nötig: Die Arbeitsverhältnisse im Gemüseanbau seien nicht vergleichbar mit denen in der Fleischindustrie, so Rukwied im Interview.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!