BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft: Bullmann zieht positive Bilanz | BR24

© Bayern 2

Vor dem heutigen EU-Gipfel hat der SPD-Europaabgeordnete Udo Bullmann eine positive Bilanz der deutschen Ratspräsidentschaft gezogen. Die EU habe in der Krise einen solidarischeren Weg eingeschlagen, als vor zehn Jahren in der Weltwirtschaftskrise.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft: Bullmann zieht positive Bilanz

Vor dem heutigen EU-Gipfel hat der SPD-Europaabgeordnete Udo Bullmann eine positive Bilanz der deutschen Ratspräsidentschaft gezogen. Die EU habe in der Krise einen solidarischeren Weg eingeschlagen, als vor zehn Jahren in der Weltwirtschaftskrise.

Per Mail sharen
Von
  • Uwe Pagels

Im Interview mit der Bayern 2-radioWelt sagte SPD-Politiker Udo Bullmann zum Kampf gegen die Corona-Pandemie:

"Ich glaube, dass es kaum eine Ratspräsidentschaft gegeben hat, die jemals mit so vielen Herausforderungen gleichzeitig konfrontiert war. [...] Deutschland musste handeln. Und ich würde sagen: Ja, wir haben insgesamt Europa vorangebracht." Udo Bullmann, SPD-Europaabgeordneter

Nach den Worten Bullmanns hat die EU in der Krise einen völlig neuen Kurs eingeschlagen: "Wir haben fast 2.000 Milliarden Euro mobilisiert ganz kurzfristig, wir helfen uns gegenseitig mit Masken, mit medizinischem Gerät, mit Investitionen in unsere Gesundheitssysteme und in die Zukunft unserer Wirtschaft. Das ist etwas völlig anderes als die Reaktion vor zehn Jahren auf die Weltwirtschaftskrise, wo alle miteinander auf die wechselseitigen Fehler verwiesen haben", so der SPD-Europaabgeordnete. Europa stehe zusammen und das sei gut und richtig so: "Das wird einmal sehr historisch genannt werden in den Geschichtsbüchern."

Eindeutige Haltung in Verhandlungen mit Großbritannien

Vor den entscheidenden Brexit-Verhandlungen bezog Bullmann klar Position: "Wir werden alles tun, um noch eine gedeihliche Regelung zu finden, aber wir dürfen nicht riskieren, dass ein durchgeknallter Mann in Downing Street 10 das europäische Projekt ruiniert. Das ist ein zu hoher Preis." Heute findet in Brüssel der voraussichtlich letzte EU-Gipfel unter deutscher Ratspräsidentschaft statt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!