BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Demo und Anti-Demo in Köln nahe WDR-Zentrale | BR24

© dpa-Bildfunk

Rechte Demonstranten (l.) und von "Köln gegen rechts" stehen einander am 4.1.20 auf dem Dom gegenüber. Die Polizei trennt die Lager.

Per Mail sharen

    Demo und Anti-Demo in Köln nahe WDR-Zentrale

    Hunderte Menschen haben in der Kölner Innenstadt demonstriert. Rechte Kreise hatten zum Protest gegen den WDR und den Rundfunkbeitrag aufgerufen. Doch es gingen wesentlich mehr Gegendemonstranten auf die Straße. Anlass war ein satirisches Kinderlied.

    Per Mail sharen

    Heute haben mehrere Hundert Menschen in der Kölner Innenstadt demonstriert. Rechte Kreise hatten zu Protesten gegen den Rundfunkbeitrag und gegen den WDR aufgerufen. Ein Gegenbündnis hatte eine Kundgebung unter dem Namen "Kein Einknicken vor Hass und Hetze - Klare Kante gegen Rechts" organisiert. Nach Angaben der epd-Presseagentur haben auf Seiten der Rechten rund 50 Demonstranten versammelt. Etwa 1.500 hätten sich hingegen zum Gegenprotest versammelt.

    Hintergrund der Demos ist eine vom WDR-Kinderchor gesungene satirische Version des Liedes "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad". Darin kommt die Zeile vor "Meine Oma ist 'ne alte Umweltsau". Was als satirische Darstellung des Generationenkonflikts gedacht war, löste im Netz einen riesigen Shitstorm aus.

    Weitgehend friedliche Demo mit Zwischenfällen

    Am Rande der Demonstrationen kam es nach Polizeiangaben auch zu kleineren Tumulten und Rangeleien. So habe es insgesamt sieben Anzeigen gegeben, eine Person sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Außerdem habe die Polizei auch Pfefferspray eingesetzt.

    Gegen 13.30 Uhr mussten Beamte am Durchgang zwischen Appellhofplatz und Elstergasse bei einem Gerangel zwischen den Demonstranten eingreifen. "Dort haben wir mehrere Personen, die sich der Demo auf dem Appellhofplatz anschließen wollten, durch die Gegendemonstranten geleitet", sagte ein Polizeisprecher dem WDR.

    Daraufhin sei es dort zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Teilnehmern und der Polizei gekommen. Ein Mann wurde in Gewahrsam genommen. Zudem erstattete die Polizei mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand und Sachbeschädigung.