BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Das war der Tag | BR24

© BR

Schlagzeilen

Per Mail sharen

    Das war der Tag

    Merkel sagt Italien Hilfe nach Erdbeben zu +++ Auskunftspflicht für Mütter möglicher "Kuckuckskinder" +++ Bayerische Beteiligung an Polizei-Bundeswehr-Übung +++ Brasiliens Präsidentin Rousseff abgesetzt +++ Abschiedsspiel für Schweinsteiger

    Per Mail sharen

    Bundeskanzlerin Merkel hat Italien nach dem schweren Erdbeben Hilfe beim Wiederaufbau zugesagt. Bei Gesprächen in Maranello bedankte sich Renzi für die Solidarität. Er sei froh über die "Freundschaft und Unterstützung" Deutschlands.

    Mütter sollen künftig zur Auskunft über den leiblichen Vater verpflichtet werden, wenn Zweifel an der Vaterschaft eines Kindes bestehen. Das Bundeskabinett verabschiedete einen entsprechenden Gesetzentwurf. Voraussetzung ist allerdings unter anderem, dass die Auskunft zur Feststellung eines Unterhaltsanspruchs erforderlich ist.

    Die bayerische Polizei beteiligt sich im Februar 2017 an einer gemeinsamen Übung mit der Bundeswehr. Die Stabsübung dient der Vorbereitung auf mögliche Anti-Terror-Einsätze. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann begrüßte die Entscheidung, auf die sich das Bundesinnenministerium, das Bundesverteidigungsministerium und die Länder geeinigt haben.

    Die brasilianische Präsidentin Rousseff ist des Amtes enthoben worden. Nach einem monatelangen Machtkampf kam im Senat in Brasilia die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit zusammen. Rousseff wird vorgeworfen, den Haushalt geschönt zu haben. Sie war bereits im Mai suspendiert worden, weist die Vorwürfe aber zurück.

    Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihren Kapitän Bastian Schweinsteiger in seinem 121. Länderspiel mit einem Sieg verabschiedet. Das Weltmeister-Team setzte sich in Mönchengladbach mit 2:0 (0:0) gegen Finnland durch. Max Meyer (55.) und Mesut Özil (77.) erzielten die Tore. Bei seiner Auswechslung in der 67. Minute wurde Schweinsteiger von 30.121 Zuschauern gefeiert.

    Sendung

    B5 Nachrichten

    Von
    • Gerlinde Baun
    Schlagwörter