BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Dänischer Erfinder gesteht Mord an Journalistin in U-Boot | BR24

© picture alliance/Scanpix Denmark

Dänischer U-Boot-Erfinder Peter Madsen

1
Per Mail sharen

    Dänischer Erfinder gesteht Mord an Journalistin in U-Boot

    Drei Jahre nach dem Tod der Journalistin Kim Wall hat ihr Mörder gestanden: Ja, er habe die Frau getötet, sagt der dänische U-Boot-Erfinder Peter Madsen in einem Interview. Der zu lebenslanger Haft Verurteilte hatte die Tat bisher stets bestritten.

    1
    Per Mail sharen

    Am 10. August 2017 war die schwedische Journalistin Kim Wall mit dem dänischen Erfinder Peter Madsen in dessen selbstgebauten U-Boot zu einer Tour aufgebrochen und nicht mehr lebend aufgetaucht. Für die Ermittler und auch die Justiz steht fest: Madsen hat die junge Frau ermordet. Der verurteilte Möder hatte das bisher stets bestritten. In einem am Mittwoch ausgestrahlten Dokumentarfilm hat er jetzt gestanden.

    Am Telefon wird der 49-Jährige gefragt, ob er die junge Frau im August 2017 getötet habe. Seine Antwort: "Ja". Und er fügt hinzu:

    "Es gibt nur einen Schuldigen, und das bin ich." U-Boot-Erfinder Peter Madsen

    Sexuell missbraucht, ermordet, zerstückelt

    Madsen wurde im April 2018 zu lebenslanger Haft verurteilt. Für die Richter in Kopenhagen stand fest: Der Erfinder hat die 30-jährige Journalistin in seinem selbstgebauten U-Boot sexuell missbraucht, anschließend ermordet und zerstückelt.

    Nach dem Verschwinden von Kim Wall hatte der U-Boot-Erfinder zunächst behauptet, sie nach einer Havarie des U-Boots "Nautilus" sicher an Land gebracht zu haben.

    Torso der jungen Frau angeschwemmt

    Als ihre Leichenteile in der Ostsee gefunden wurden, sagte er, Wall sei bei einem Unfall an Bord ums Leben gekommen und er habe ihre Leiche im Meer entsorgt. Später änderte er seine Version nochmals und sagte, Wall sei nach einem plötzlichen Druckabfall an Bord gestorben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!