Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Countdown Mauerfall: Václav Havels Brandrede |15.10.1989 | BR24

© BR

Die Paulskirche in Frankfurt

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Countdown Mauerfall: Václav Havels Brandrede |15.10.1989

Der tschechische Bürgerrechtler Havel bekommt in Frankfurt den Friedenspreis. Doch sein Stuhl bleibt leer. Ein anderer spricht an seiner Stelle ein vernichtendes Urteil über den Sozialismus. 25 Tage bis zum Mauerfall: Wir schauen auf beide Seiten.

Per Mail sharen
Teilen

15. Oktober 1989, ein Sonntag. In der Warschauer Botschaft der Bundesrepublik Deutschland warten inzwischen 1.300 DDR-Bürger auf ihre Ausreise in den Westen. In der Frankfurter Paulskirche wird derweilen der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen. Im Zentrum der Aufmerksamkeit: Ein leerer Stuhl. Hier sollte eigentlich der Preisträger sitzen, Václav Havel. Er ist nicht angereist, weil ihm die tschechoslowakischen Behörden dann die Rückkehr verweigert hätten.

Noch 25 Tage bis zum Fall der Mauer.

© dpa

Maximilian Schell als Sprachrohr von Václav Havel

Sozialismus - verkommen zum "Gummiknüppel"

Und so spricht stattdessen ein Freund, der Schauspieler Maximilian Schell, die Worte, mit denen der Bürgerrechtler Václav Havel den moralischen Bankrott eines ganzen politischen Systems auf den Punkt bringt:

Es gab Zeiten in denen das Wort Sozialismus (...) ein Synonym für eine gerechtere Welt war. Und für die Ideale, die in diesem Wort ausgedrückt worden waren, wurden Menschen fähig, lange Jahre ihres Lebens zu opfern.
Ich weiß nicht, wie es sich in ihrer Heimat verhält: In meiner ist aus dem Wort Sozialismus ein ganz gewöhnlicher Gummiknüppel geworden, mit dem irgendwelche reich gewordenen und an nichts glaubende Bürokraten all ihren frei denkenden Mitmenschen in den Rücken schlagen."

Vom politischen Gefangenen zum Präsidenten einer befreiten Republik

Worte wie Donnerhall – aus der Feder eines Mannes, der kurz zuvor noch als Volksaufwiegler in Haft gesessen hatte, und der vier Wochen später zum ersten Präsidenten der neuen freien Tschechoslowakischen Republik gewählt werden wird.

Václav Havel ist im Herbst 1989 einer der großen Hoffnungsträger all derjenigen, die hinter dem Eisernen Vorhang den Wandel herbeisehnen.

© BR

'BR24Zeitreise: Friedenspreisträger Václav Havel über politische Ambitionen und seine Gefängnis-Erfahrungen

…und morgen im Countdown zum Mauerfall: Ein ganzes Volk ist auf den Beinen. Die Montagsdemos in der DDR werden zur Massenbewegung.

Der Countdown zur Freiheit: täglich auch im Radio auf BAYERN 1. Montags bis Freitags um 17.40 Uhr, am Wochenende um 14.15 Uhr.

Alle Beiträge und mehr unter br24.de/mauerfall