BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Italien: Landesweite Maskenpflicht im Freien | BR24

© dpa

Passanten in Viareggio (Archivbild).

5
Per Mail sharen

    Italien: Landesweite Maskenpflicht im Freien

    Im Kampf gegen wieder steigende Corona-Infektionszahlen hat Italiens Regierung am Mittwoch eine landesweite Maskenpflicht im Freien beschlossen. Der Notstand wird bis zum 31. Januar verlängert.

    5
    Per Mail sharen

    Unklar ist noch, ab wann genau diese neue Maßnahmen in Kraft treten - Berichten zufolge könnte dies am Donnerstag der Fall sein.

    Ausnahmen gibt es nur für Kinder im Alter unter sechs Jahren und für Menschen mit Krankheiten oder Einschränkungen, die mit dem Tragen einer Gesichtsmaske nicht zu vereinbaren seien. Auch in bestimmten Situationen, in denen man alleine sei - etwa in einem Park - gelte die Pflicht nicht, erklärte die stellvertretende Gesundheitsministerin Sandra Zampa im TV-Sender RAI.

    Erst regional, jetzt national

    Ähnliche Regeln gelten inzwischen auch für den Vatikan. Das Tragen von Gesichtsmasken im Freien war bisher bereits in einigen italienischen Regionen Pflicht, darunter in Kampanien und Latium, die Neapel und Italiens Hauptstadt Rom einschließen. Landesweit mussten die Schutzmasken zuletzt hauptsächlich in geschlossenen Räumen wie Läden und Büros sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgesetzt werden.

    Corona-Notstand bis ins nächste Jahr verlängert

    Die Regierung beschloss ferner, den wegen der Corona-Pandemie ausgerufenen Notzustand, der zunächst am 15. Oktober auslaufen sollte, bis zum 31. Januar zu verlängern. Der Notstand wird in Italien oft nach Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Überschwemmungen ausgerufen, um eine besondere Koordinierung der Einsatzkräfte zu gewährleisten und Bürokratie zu vermeiden.

    © dpa

    Rom am Dienstagnachmittag: Auch die Dreharbeiten zu "Mission Impossible 7" finden unter strengen Auflagen statt.

    © dpa

    Nur vor der Kamera sind Tom Cruise & Co. ohne Maske zu sehen.

    Die aktuelle Lage: Angespannt

    Italien meldete heute zum ersten Mal seit April wieder mehr als 3.000 Positiv-Tests pro Tag, und zwar 3.679. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums starben 31 weitere Menschen, die positiv getestet wurden. Insgesamt sind damit in Italien 333.940 Infektionen und 36.061 Todesfälle verzeichnet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!