BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Vorschriften: Auch Ikea darf in NRW wieder öffnen | BR24

© picture alliance/Federico Gambarini/dpa

Corona-Vorschriften: Auch Ikea darf in NRW öffnen

Per Mail sharen

    Corona-Vorschriften: Auch Ikea darf in NRW wieder öffnen

    Der Möbelriese Ikea darf nach der Ausnahmeregelung in Nordrhein-Westfalen seine Filialen ab kommender Woche wieder öffnen. Mit einer Sondererlaubnis für Möbelhäuser und Babyfachmärkte beschreitet Nordrhein-Westfalen einen eigenen Weg.

    Per Mail sharen

    Nordrhein-Westfalen will - anders als andere Bundesländer - Möbelhäuser wieder öffnen. "Es ist ganz eindeutig so, dass wir in Nordrhein-Westfalen in der Frage der Einrichtungshäuser entschieden haben, dass wir sie aufmachen", sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann nach einer Sitzung des NRW-Kabinetts am Donnerstag in Düsseldorf. Wenn Autohäuser - wie von Bund und Ländern beschlossen - wieder öffnen könnten, dann könne das auch für Möbelhäuser gelten.

    Coronavirus: Alle Entwicklungen im Live-Ticker.

    NRW: 35.000 Arbeitnehmer in Möbelindustrie

    "Wir haben ein klares nordrhein-westfälisches Interesse", betonte Laumann. Rund 35.000 Arbeitnehmer in dem Bundesland arbeiteten in der Möbelindustrie: "Wir gehen einen nordrhein-westfälischen Weg", fügte er hinzu. Der Beschluss gelte nach seinem Verständnis auch für die Filialen der schwedischen Möbelkette Ikea: "Ikea ist ein Einrichtungshaus." Andere Bundesländer könnten Nordrhein-Westfalen möglicherweise folgen.

    Möbelindustrie kritisiert 800 Quadratmeter-Grenze

    Die Möbelindustrie hatte die umstrittene Grenze von maximal 800 Quadratmetern Ladenfläche bereits als unzureichend und nicht schlüssig kritisiert. "Aus unserer Sicht darf eine Öffnung nicht von der Größe, sondern muss von einem überzeugenden Hygiene- und Zugangskonzept abhängen", hatte der Geschäftsführer des Branchenverbandes VDM, Jan Kurth, gesagt.

    Ikea prüft Schutzmaßnahmen für die Öffnung der Filialen

    Bei Ikea zeigte man sich freudig überrascht von der Regelung. Man prüfe nun derzeit mit den Behörden, welche Schutzmaßnahmen für die Öffnung nötig seien. "Wir streben eine möglichst zeitnahe Eröffnung unserer Einrichtungshäuser in NRW an, werden aber gleichzeitig höchste Sicherheits- und Hygieneauflagen gewährleisten", sagte eine Ikea-Sprecherin. Ob ein Neustart bei Ikea schon am Montag möglich sei, war zunächst unklar. Die schwedische Kette betreibt im bevölkerungsreichsten Bundesland elf Möbelhäuser.

    Lockerung der Corona-Maßnahmen: Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche dürfen öffnen

    Bund und Länder hatten am Mittwoch erste Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen. Dazu gehört die Wiedereröffnung "aller Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche" sowie unabhängig davon Kfz- und Fahrradhändler sowie Buchhandlungen. Neben Möbelhäusern sollen Laumann zufolge in Nordrhein-Westfalen auch Baby-Fachmärkte wieder öffnen können.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!