BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Wolfgang Kumm
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Wolfgang Kumm

Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert

79
Per Mail sharen

    Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert

    Für vollständig Geimpfte und von Corona Genesene werden die Corona-Regeln gelockert. Einen Tag nach dem Bundestag passierte die entsprechende Verordnung den Bundesrat und kann bundesweit in Kraft treten. Bayern hatte bereits am Tag zuvor gelockert.

    79
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Für vollständig gegen Covid-19 Geimpfte und Genesene werden die Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie gelockert. Der Bundesrat stimmte am Freitag einer entsprechenden Verordnung zu, für die zuvor schon der Bundestag votiert hatte.

    Damit können die dann bundesweit geltenden Erleichterungen und Ausnahmen bereits am Wochenende in Kraft treten. Das bayerische Kabinett hatte entsprechende Maßnahmen bereits am Dienstag beschlossen, so dass sie seit Donnerstag gelten. Demnach brauchen vollständig Geimpfte und Genesene keinen negativen Test mehr, wenn sie etwa einkaufen gehen, zum Friseur wollen oder einen botanischen Garten besuchen.

    Wegfall der Ausgangsbeschränkungen

    Wer vollständig geimpft oder genesen ist, kann sich auch im privaten Rahmen ohne Einschränkungen treffen. Ausgangsbeschränkungen fallen ebenfalls weg. Allerdings müssen weiter eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen und Abstandsgebote geachtet werden.

    Erleichterungen bei Treffen und keine Quarantäne für Geimpfte

    Die Verordnung sieht für geimpfte und genesene Personen ferner Erleichterungen und Ausnahmen bei der Beschränkung von Zusammenkünften und dem Aufenthalt außerhalb einer Wohnung oder einer Unterkunft vor. Auch mit Blick auf Quarantänepflichten nach der Rückkehr aus Risikogebieten oder einem Kontakt mit Infizierten werden Beschränkungen aufgehoben.

    Für Genesene gilt die Regelung sechs Monate

    Laut Robert Koch-Institut ist nach derzeitigem Kenntnisstand das Risiko einer Übertragung des Coronavirus durch vollständig Geimpfte - also spätestens zwei Wochen nach der zweiten Impfung - deutlich geringer als bei Infizierten ohne Symptome mit einem negativen Schnelltest. Für Genesene gelte Vergleichbares für einen Zeitraum von sechs Monaten nach einer überstandenen Infektion.

    Mit respektvollem Verhalten gegen eine Spaltung der Gesellschaft

    Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) verteidigte die Neuregelung vor der Länderkammer, warnte aber auch vor einer Spaltung der Gesellschaft. Die bereits Geimpften sollten nicht triumphieren, sondern Respekt jenen gegenüber zeigen, die noch kein Vakzin verabreicht bekommen haben. Es sei "kein Modell für die Zukunft", die Menschen bei der Einschränkung von Grundrechten so unterschiedlich zu behandeln, sagte der CDU-Chef.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!