BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Maßnahmen: Schwesig will regionale Differenzierung | BR24

© BR
Bildrechte: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Bund und Länder beraten über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Kanzlerin Merkel setzt sich für eine Verlängerung des Lockdowns bis März ein. Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, fordert eine Öffnungs-Perspektive.

29
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Maßnahmen: Schwesig will regionale Differenzierung

Bund und Länder beraten über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise, Kanzlerin Merkel setzt sich für eine Verlängerung des Lockdowns bis März ein. Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, fordert eine Öffnungs-Perspektive.

29
Per Mail sharen
Von
  • Veronika Lohmöller
  • Bernhard Amann

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) will Corona-Maßnahmen an Infektionszahlen koppeln. Das hat sie vor dem heutigen Bund-Länder-Treffen im radioWelt-Interview auf Bayern 2 betont.

"Einfach zusammenzukommen und zu sagen, wir verlängern wieder, ich glaube, das trifft nicht auf Akzeptanz, da die Menschen auch eine Perspektive wollen", sagte sie.

"Wir müssen noch die Maßnahmen bis 1. März verlängern. Aber gleichzeitig müssen wir auch sagen, wie die Perspektive danach ist und danach nach Inzidenzen öffnen." Manuela Schwesig

Regelalltag für Kitas und Grundschulen

Manuela Schwesig plädierte für bundeseinheitliche Stufenpläne. Man müssen den Menschen sagen, "bei welchen Inzidenz-Zahlen wir welche Schritte gehen".

Als Beispiel nannte Schwesig Gebiete, die eine 7-Tage-Inzidenz von unter 50 hätten. Dort könnte es ihrer Ansicht nach einen Regelalltag für Kitas und Grundschulen geben.

Öffnung der Friseure vielen ein Anliegen

Daneben forderte Schwesig auch einen "Lichtblick" für die Wirtschaft.

In Gebieten mit Infektionszahlen unter 50 müsse man auch über die Öffnung von Friseuren nachdenken, betonte die Ministerpräsidentin.

"Es ist vielen Bürgerinnen und Bürgern ein Anliegen, dass der Wuschelkopf wieder abkommt." Manuela Schwesig

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!