BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Corona: Maas rechnet mit baldiger Genehmigung für Evakuierung | BR24

© Bayern 2

Die WHO hat wegen der weiterhin steigenden Corona-Erkrankungen den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Die Bundesregierung will Deutsche aus der Region Wuhan ausfliegen. Wie das ablaufen wird, erklärt Bundesaußenminister Heiko Maas.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona: Maas rechnet mit baldiger Genehmigung für Evakuierung

Die WHO hat wegen der weiterhin steigenden Corona-Erkrankungen den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Die Bundesregierung will Deutsche aus der Region Wuhan ausfliegen. Wie das ablaufen wird, erklärt Bundesaußenminister Heiko Maas.

1
Per Mail sharen
Teilen

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) rechnet in den kommenden Stunden mit einer Landegenehmigung der chinesischen Behörden, um Deutsche aus der vom Coronavirus betroffenen Region Wuhan ausfliegen zu können. Das sagte Maas im Interview mit der Bayern 2-radioWelt:

Wir sind komplett vorbereitet. Das Einzige, was noch fehlt, ist die Landegenehmigung in China. (...) Wir rechnen aber damit, dass wir die Landegenehmigung in den nächsten Stunden erhalten, und dass dann die deutschen Staatsangehörigen, etwa 90 an der Zahl, über das Wochenende aus China ausgeflogen werden können.

Coronavirus: Maas rät von Reisen nach China derzeit ab

Die Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), einen internationalen Gesundheitsnotstand auszurufen, bezeichnet Maas als "völlig nachvollziehbar." Obwohl es nur für die am stärksten betroffene Region Hubei eine Reisewarnung gibt, rät Maas derzeit von Reisen nach China generell ab:

Man kann deutlich sagen, dass Reisen nach China, die nicht unbedingt notwendig sind, für die es keinen zwingenden Grund gibt, man vielleicht doch besser unterlassen würde. (...) Man kann auch in anderen Regionen Chinas mit Unannehmlichkeiten konfrontiert werden.