BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Lockdown: Welche Geschäfte und Läden offen bleiben | BR24

© pa/Dpa

Münchner Fußgängerzone beim Lockdown im Frühjahr

16
Per Mail sharen

    Corona-Lockdown: Welche Geschäfte und Läden offen bleiben

    Um die steigenden Infektionszahlen zu senken, gilt ab Mittwoch wieder ein Lockdown. Die meisten Geschäfte des Einzelhandels sowie Friseure und Kosmetikstudios müssen schließen. Aber viele Geschäfte und Läden dürfen weiterhin öffnen.

    16
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Bund und Länder haben sich wegen Corona auf einen Lockdown ab Mittwoch geeinigt. Die meisten Geschäfte des Einzelhandels, wie Klamottenläden und auch Baumärkte müssen daher schließen - offen bleiben hingegen Läden für Lebensmittel und den notwendigen täglichen Bedarf, auch medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.

    Einzelhandel schließt, aber viele Läden und Geschäfte bleiben geöffnet

    Der Einzelhandel wird während des Lockdowns vom 16. Dezember bis zum 10. Januar geschlossen. Es gibt aber Ausnahmen für folgende Läden und Geschäfte:

    • Geschäfte für Lebensmittel
    • Wochenmärkte für Lebensmittel und Hofläden
    • Abhol- und Lieferdienste
    • Getränkemärkte
    • Reformhäuser
    • Babyfachmärkte
    • Apotheken
    • Sanitätshäuser
    • Drogerien
    • Optiker
    • Hörgeräteakustiker
    • Tankstellen
    • Kfz- und Fahrradwerkstätten
    • Banken und Sparkassen
    • Poststellen
    • Reinigungen
    • Waschsalons
    • Zeitungsverkauf
    • Tierbedarfsmärkte
    • Futtermittelmärkte
    • Weihnachtsbaumverkauf
    • Großhandel

    Therapien weiterhin möglich

    Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseursalons, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden dagegen geschlossen.

    Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie und Podologie/Fußpflege, bleiben hingegen möglich.

    Das gilt im Lockdown für Essen und Alkohol

    Restaurants dürfen weiter Gerichte zum Mitnehmen verkaufen. Auch Kantinen dürfen offen bleiben. Sowohl der öffentliche Verkauf als auch der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit ist untersagt.

    Die Umsetzung des Lockdowns für Bayern in einer Verordnung steht noch aus. Mit der Veröffentlichung wird nach der heutigen Regierungserklärung von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der Debatte im Landtag gerechnet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!